Am Beispiel GOETHE ! - Das Lesen fördern

Am Beispiel GOETHE ! - Das Lesen fördern

"Früh übt sich, wer ein Meister werden will"

noch nicht bewertet
Autor: Elisabeth Draguhn
Umfang: 4 Seite(n)
Verfasst: Dez. 2015
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 2794

Kategorie: Pädagogik & Lernen » Bildung  |  Publikationsart: Fachartikel
Stichworte: Goethe, Talent, Frühförderung, Lesen, Vater, Erziehung, Vorlesen, Bücher, Literatur, Film, Erfolg, Weltruhm, Eltern, Kita, Großeltern, Beschäftigung, Begabung, Entwicklung, Kinder

Frühförderung - die Grundlage für Goethes Entfaltung

In diesem Artikel wird aufgezeigt, was Frühförderung bewirkt. Natürlich will und kann nicht jeder ein großer Dichter wie Goethe werden, aber Talente lassen sich früh entdecken, wenn man hinschaut. Diese sollten gefördert werden, um Kindern eine Perspektive zu geben, ihr Leben liebevoll, sinnvoll, selbständig und glücklich zu meistern. Eine wichtige Grundlage hierfür ist das Lesen und Schreiben. Damit kann man nicht früh genug beginnen. Bereits von 0 - 3 entwickelt sich ein kleines Kind grundlegend. Was man in den ersten Jahren versäumt, ist schwer aufzuholen. Schon Goethe wusste:

"Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zu Rande"

Das Wissen darum ist von Bedeutung und Voraussetzung für Eltern, Erzieher und alle, die Kindern ihre Zeit widmen.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Elisabeth Draguhn | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Juni 2012
Veröffentlichungen auf XinXii:  1
www.elisabethdraguhn.de

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 1.03
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat: