Babyschlaf: Die Irrtümer und ihre Folgen

Babyschlaf: Die Irrtümer und ihre Folgen

Wie Sie Ihren persönlichen Weg zu entspannten Nächten finden

Autor: Aylin Lenbet
Umfang: 128 Seite(n)
Verfasst: März 2010
Verkaufsrang: 11 XinXii Verkaufsrang
Views: 10154

Kategorie: Ratgeber » Eltern & Kinder  |  Publikationsart: Ratgeber
Stichworte: Babyschlaf, Babys, Baby, Eltern, Kinder, einschlafen, Schlafverhalten, durchschlafen, Co-Sleeping, Elternbett

Elternratgeber für ein natürliches Schlafverhalten der Kinder, 2. Aufl.

Aylin Lenbet:
“Babyschlaf: Die Irrtümer und ihre Folgen.
Wie Sie Ihren persönlichen Weg zu entspannten Nächten finden.”
Arendt Verlag 2011, 2. Auflage (1.Auflage 2009)
128 Seiten (Din A5), eBook (pdf),

Viele Eltern verzweifeln am Schlaf ihrer Kleinen. Schuld daran sind in erster Linie hartnäckige Glaubenssätze (Ein Baby muss alleine einschlafen können.) und eine Fülle an Erwartungen (Was, Euer Kind schläft noch nicht durch?), mit denen Eltern tagtäglich konfrontiert werden. Eltern trauen sich selbst nichts mehr zu und verlassen sich lieber allzu oft auf Expertenmeinungen, die schnelle Einschlaf- und Durchschlaflösungen durch standardisierte Behandlungspläne versprechen. Über die negativen Auswirkungen vieler gängiger Behandlungspläne, wie z. B. der Ferber-Methode, wissen Eltern kaum etwas.

Die Leser erfahren in diesem eBook:

- wie viele Irrtümer zum Thema Babyschlaf im Umlauf sind,
und warum viele der gängigen Einschlaf- und Durchschlafratschläge ihrem Kind schaden.

- die wichtigsten Fakten zum Thema Babyschlaf.
Zum Beispiel, dass Babys evolutionär bedingt ein komplett anderes Schlafverhalten haben als Erwachsene.

- warum es so wichtig ist, die emotionalen Bedürfnisse ihres Kindes zu kennen und einfühlsam darauf einzugehen.

- wie sie ihre Intuition wieder zum Leben erwecken,
und wie sie in vier Schritten ein individuelles und flexibles Schlafmodell für ihre Familie entwickeln.

- aber auch konkrete Antworten auf klassische Fragen rund um das Thema Babyschlaf.
Wie zum Beispiel: Was kann ich tun, damit mein Kind besser einschläft?


Als Psychologin, vor allem aber als Mutter spricht sich Aylin Lenbet in ihrem Ratgeberbuch klar gegen die Ökonomisierung des Kinderschlafs aus und zeigt eindringlich, welchen Preis Eltern und Kind früher oder später dafür zahlen.

Sie bietet keinen ausgeklügelten Standardplan, wie man sein Kind zum schlafen bringt. Eltern erfahren vielmehr, wie sie einen eigenen und damit passenden Weg zu zufriedenem Familienschlaf gehen – so, dass sich jeder einzelne in der Familie wohl fühlt. Auf diese Weise finden Eltern auch wieder zu ihrer eigentlichen Stärke zurück und werden selbstbewusste Schlafexperten für ihr Kind.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Aylin Lenbet | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Jan. 2010
Veröffentlichungen auf XinXii:  1
Mein Profil auf...
XINGFacebookTwitter
Aylin Lenbet, geboren 1974, studierte Psychologie in Konstanz und an der Freien Universität Berlin. Während ihres Studiums setzte sie den Schwerpunkt auf die pädagogische und klinische Psychologie und arbeitete im Rahmen ihrer Ausbildung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Krankenhauses Reinickendorf Berlin sowie am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin.

Nach Abschluss ihres Studiums, führte sie ihr Weg in die Wirtschaft. Sie arbeitete vier Jahre als Personalleiterin in einer berliner Unternehmensberatung und absolvierte zeitgleich eine Ausbildung zum Führungskräfte-Coach bei der Deutschen Psychologen Akademie. 2004 gründete sie ihr eigenes Coaching Unternehmen und ist seither bundesweit als Coach für Fach- und Führungskräfte tätig.

Seit der Geburt ihrer ersten Tochter 2008, zieht es sie wieder zu den Ursprüngen. Neben ihrer Tätigkeit als Coach, verfasst sie Texte, Artikel und Ratgeber rund um die Themen frühkindliche Entwicklung, Kindererziehung und Familie. Im November 2009 veröffentlicht sie ihren ersten Elternratgeber „Babyschlaf. Die Irrtümer und ihr Folgen. Wie Sie Ihren persönlichen Weg zu entspannten Nächten finden.“

Sie lebt mit Mann und zwei Kindern in Berlin Kreuzberg.

Leserbewertungen (2 Einträge)  
Das Buch befreit 6. Mai 2011
von anonym
Mich hat dieses Buch regelrecht befreit. Es hat mir den nötigen Mut gegeben, auf meine Intuition zu hören und mein Kind so zu akzeptieren, wie es ist. Unser Sohn (4 Monate) schläft nur ein, wenn ich ihn durch die Wohnung trage, dabei rhythmisch wippe und einen monotonen Singsang von mir gebe. Wenn er dann schläft, lässt er sich aber nicht ablegen (außer nachts ab 23 Uhr). Von allen Seiten (Kinderarzt, Freunde, Famlie) habe ich zu hören bekommen, dass sei nicht normal und ich würde ihn verwöhnen. Ich habe mich völlig verunsichern lassen und habe allerlei probiert, ihn zu einem "normalen" (Ein-)Schlafen zu bringen. Mit dem Ergebnis, dass das mit dem Schlafen gar nicht mehr klappte und mein Sohn wahnsinnig viel weinte. Jetzt mache ich es wieder so, wie ich es für richtig halte - allerdings mit ruhigem Gewissen - und uns geht es wieder gut. Das Buch liefert ein wertvolles Wissen und bietet gleichzeitig vielfältige Anregungen zum Thema Einschlafen. Den vorangegangenen Kommentar kann ich nicht ganz nachvollziehen. Haben wir das gleiche Buch gelesen?

Das Buch macht mich wütend 28. Apr. 2011
von anonym
Die Autorin geht von Babys aus, denen die körperliche Nähe der Eltern zum Schlafen reicht. Meine Zwillinge schliefen nur ein, wenn ich sie herumtrug. Das wiederholte sich etwa jede bis jede zweite Stunde. Wenn im Bett liegen und streicheln geholfen hätte, hätte ich überhaupt kein Problem gehabt. Ironischen Dank einer erschöpften und alleinerziehenden Zwillingsmutteran die Autorin, die von paradiesischen Ausgangssituationen ausgeht.

angezeigte Meinungen: 1 bis 2 (von 2 insgesamt)

zurück
  EUR 9,99
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument