Der letzte Bericht

Der letzte Bericht

noch nicht bewertet
Autor: Rolf von Manowski
Umfang: 236 Seite(n)
Verfasst: März 2013
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 5071

Kategorie: Belletristik » Science Fiction  |  Publikationsart: Roman
Stichworte: Weltuntergang, ScienceFiction, Realität, Menschheit, Glaube, Sintflut, Jesus, Mond, Alien, Ausserirdische, Kontinente, Anklage, Experiment, Gott, Götter, Schaffung, Vatikan, Raumgleiter, Raumschiff, All, Universum

"Der letzte Bericht" ist eine Anklage an die Menschheit!

Der letzte Bericht


von


Rolf von Manowski

Es begann vor der Zeit: Im größten Bauwerk, das jemals von einer intelligenten Rasse im Universum gebaut wurde, unbemerkt von anderen Zivilisationen des Universums, fanden im Orbit der Erde seltsame Aktivitäten statt. Ein unfassbares Experiment zur Rettung der eigenen Rasse sollte hier durchgeführt werden. Die Fremden, sie kamen aus einer sehr weit entfernten Galaxie, standen kurz davor, ihre eigene Lebensgrundlage und sich selbst zu vernichten, ausgelöst durch einen tief in ihrer Seele sitzenden Programmfehler. Sie mussten den Schlüssel finden, der nach Tausenden von Jahren des friedlichen Zusammenlebens plötzlich zum Umbruch ihres Verhaltens führte. Wegen ihrer außergewöhnlich hohen Lebenserwartung war die direkte Untersuchung an der eigenen Rasse nicht möglich. So ersannen sie eine andere Lösung.
In einem gigantischen Labor forschten die friedlich gesinnten Wesen an Genen von Affen und anderen Geschöpfen der Erde. Es gelang ihnen, unzählige Halbwesen zu erzeugen: Hunden ähnliche Tiere mit dem Kopf von Planetanern, Wesen mit Pferdekörper und dem Oberkörper wie dem ihren. Dann wagten sie sich an das eigentliche Experiment: Ihre eigenen Gene mit denen von Affen zu vermischen. Die Wesen mussten sein wie sie, sie sollten so denken und handeln wie sie, das war der Grundgedanke des Experiments. Nur eines durften sie nicht: So lange leben wie ihre Schöpfer!
Die neuen Geschöpfe sahen aus wie sie. Und sie waren wissbegierig. Das erregte den Zorn der Schöpfer, denn die neue Rasse durfte nicht zu viel wissen – noch nicht! Sie nannten ihre Kreaturen Menschen und setzten sie auf der Erde aus. Damit sie an etwas festhalten konnten, gaben sie ihnen eine Religion, einen Glauben und zehn einfache Gebote, die sie beachten und einhalten sollten. Aber die Menschen begannen, den Glauben und die Gebote so auszulegen, wie sie es für richtig hielten. Sie begannen in Unzucht und Ausschweifungen zu leben, sie mordeten und missachteten die Natur. So beschlossen die Schöpfer, das gescheiterte Experiment abzubrechen und die Rasse durch eine nie dagewesene Naturkatastrophe wieder auszulöschen. Die Erde erholte sich und nach vielen Jahrtausenden strahlte sie wieder wie einst: Blau wie ein Diamant und weithin sichtbar ins All. Und die wenigen Überlebenden begannen erneut sich zu vermehren.
Die Schöpfer hatten immer weniger Zeit, denn ihre eigene Rasse und ihre Heimatplaneten standen kurz vor dem Abgrund, ebenso wie die Menschen, die erneut begannen sich gegenseitig zu töten. So ersannen sie ein weiteres Experiment. Ein Experiment, das gottgleich war…

Im Jahr 1950 n C drohte eine unglaubliche Entdeckung das bisher bekannte Weltbild zum Einsturz zu bringen: In einer Diamantmine unter dem heutigen Militärflughafen der US-Air Force Spangdahlem in der Eifel machte ein Stollenarbeiter eine unheimliche Entdeckung…
Gleich am nächsten Tag wurde der Eingang zur Mine gesprengt und das gesamte Areal abgesperrt. Die Amerikaner, die hier später ihren Stützpunkt errichteten, ließen nichts an die Öffentlichkeit durchsickern. Die Wahrheit musste unter allen Umständen geheim gehalten werden, darauf pochte vor allem die Kirche…
Die Bürger um den Militärflughafen Spangdahlem munkelten, man hätte ein Monster im Berg gefunden, eingeschlossen in einem Käfig aus seltsamen und unbekannten Metallen…


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Rolf von Manowski | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Apr. 2012
Veröffentlichungen auf XinXii:  3
Ich wurde 1957 in Oldenburg in Niedersachsen geboren. Aufgewachsen bin ich in dem schönen Luftkurort Hude, wo ich auch eine Familie gründete und viele Jahre lebte
und liebte, glücklich war und unglücklich wurde.

Seit 1998 wohne, lebe und arbeite ich in der ältesten
Stadt Deutschlands, in Trier. Hier begann ich eines Tages
mit dem Schreiben.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 7.27
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
 ePub (eReader)
Adobe Reader
mobi-Format Kindle
Dateiformat:
Mehr von Rolf von Manowski