Der Sinn im konkret-faktischen Leben

Idee und Wesensstruktur der SINNphilosophischen Praxis (SPP)

noch nicht bewertet
Autor: Tadeusz Zenka
Umfang: 99 Seite(n)
Verfasst: Juli 2012
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 5050

Kategorie: Philosophie » Metaphysik  |  Publikationsart: Sonstiges
Stichworte: Sinnphilosophie, Philosophie, Sinn, Metaphysik, Ethik, Fundamentalfrage, Mensch, Denken, Empfinden, Erleben, Sagen, Tun, Selbst, Erkennen, Geisteswissenschaften, Wissenschaft, Forschung.

Abteilung III: Die Phänomen-Untersuchungen. Untersuchung 3 (retro), POSITION 9

Die Konzeption der SINNphilosophischen Praxis entstand vor zwanzig Jahren als eine der Haupttätigkeiten innerhalb vom „Privaten Institut zur philosophischen Erforschung des Sinnes“ (siehe Anhang).
Dieses Forschungsprojekt erfuhr eine Evolution. Heute heißt es „SINNphilosophie–Zenka“ und entwickelt seine Aktivitäten vorwiegend im Internet.

Mit der Idee der Sinnforschung entwickelte sich auch die Idee der SINNphilosophischen Praxis. In welche Richtung, bezeugt der zehn Jahre später geschriebene Teil 2 unseres Textes.

Im heutigen Selbstverständnis charakterisiert sich die SINNphilosophie weniger als ein „Institut zur Erforschung des Sinnes“ – sondern vielmehr als eine „Institution des Sinn-Sichsagens“.
Unter dem Vorzeichen des Begriffs „Sinn-Sichsagen“ unternimmt sie aktuell (seit einem Jahr etwa) ihren zweiten Anlauf. Die sich jetzt neu-wieder artikulierenden Ansätze sind unter der Bezeichnung „Abteilung IV: Die ‚Sinn-Sichsagen‘-Entwurf-Miniaturen“ im Internet zu verfolgen.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.
 

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück