Der Ursprung der Ungleichheit zwischen den Menschen

Der Ursprung der Ungleichheit zwischen den Menschen

Kant und Rousseau zur Ungleichheit als Naturzustand des Menschen

noch nicht bewertet
Autor: Michael Schröpfer
Umfang: 12 Seite(n)
Verfasst: Feb. 2005
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 683

Kategorie: Philosophie » Erkenntnistheorie  |  Publikationsart: Fachartikel
Stichworte: Aufklärung, Bedürfnisse, Begünstigte, Bewusstsein, Das Böse, Das Gute, Der Herrschende, Der Mächtige, Der Vornehme, Dialog, Diebstahl, Diskurs, Eigentum, Eitelkeit, Entfremdung, Erkenntnismöglichkeit, Fortschritt, Freiheit, Gaben, Geist, Geringschätzung, Geschichte, Gesundheit, Gleichheit, Giftauge, Handlungsorientierung, Herrschaft, Individuum, Instinkt, Korruption, Körper, Moral, Naturanschauung, Naturbegriff, Naturgaben, Naturprozess, Naturzustand, Neid, Philosophie, Politik, Recht, Reichtum, Ressentiments, Sapere Aude!, Scham, Seele, Selbstgenügsamkeit, Soziabilität, Staatsvertrag, Tautologie, Tod, Tugend, Ungleichheit, Unmündigkeit, Unterdrückung, Unvermögen, Verbrechen, Vernunft, Vernunftvermögen, Versklavung, Verstand, Wahrheit, Weisheit, Wünsche, Zivilisation, Alasdair Macintyre, Friedrich Nietzsche, Georg Biedermann, Immanuel Kant, Jean Jaques Rousseau, Thomas Hobbes

Jean Jaques Rousseau zur Möglichkeit der Erkennntis der Ungleichheit

Michael Schröpfer beschäftigt sich in der vorliegenden Arbeit mit einigen Aspekten des Ursprungs der Ungleichheit zwischen den Menschen in den philosophischen Anschauungen von Jean Jaques Rousseau (1712- 1778).
In diesem Kontext wird der Begriff der Ungleichheit im ersten Abschnitt in der definitorischen Prägung von Rousseau in einem Zusammenhang zur Epoche der Aufklärung exkursiv dargestellt.

Schröpfer geht im zweiten Abschnitt der Frage nach dem Ursprung der Ungleichheit zwischen den Menschen nach und berücksichtigt dabei die naturphilosophische Position Rousseaus als einem selbstverstandenen Naturrechtler.
Dieselbe Positionsberücksichtigung findet durch den Autor ihren Eingang in die Betrachtungen des dritten Abschnitts, in dessen Rahmen die Frage nach der Möglichkeit einer Erkenntnis der Quelle der Ungleichheit zwischen den Menschen unter der Berücksichtigung der Naturanschauung Rousseaus und seiner philosophischen Position zu den menschlichen Bedürfnissen beleuchtet wird.

In seiner fazithaften Würdigung unternimmt Schröpfer in der vorliegenden Arbeit den Versuch, exkursiv das philosophische Verdienst Rousseaus um die Entwicklung von Anschauungen über die menschliche Ungleichheit und deren Reflexion in der Fachrezension darzustellen.


Coverbild (C): Integrated Catholic Life. org


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Michael Schröpfer | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Jan. 2008
Veröffentlichungen auf XinXii:  80
Michael Schröpfer (*1963 Elgersburg) arbeitet nach Schulzeit (Ilmenau/Jena), Militärdienst (Erfurt) und Studium der Philosophie und Pädagogik (Jena) seit 1993 als Lehrer in Weimar und Erfurt.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 3.33
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument