Die Geschichte von "Hein Schüttelborg"

Die Geschichte von "Hein Schüttelborg"

Zusammenfassung

noch nicht bewertet
Autor: Carsten Recht
Umfang: 7 Seite(n)
Verfasst: März 2012
Verkaufsrang: 164 XinXii Verkaufsrang
Views: 2938

Kategorie: Hobby & Freizeit » Eisenbahn  |  Publikationsart: Fachartikel
Stichworte: Museumsbahn, Touristenbahn, Feldbahn, Kleinbahn

Chronologische Aufstellung von Aufbau, Betrieb bis zur Untersagung

Mit sehr viel Enthusiasmus und Herzblut wurde ein einmaliges Projekt für den Fremdenverkehr in Schleswig-Holstein gestartet, das sich dann in den Wirren der Bürokratie verhedderte und schließiich aufgegeben werden muüte. Die Bahn erlangte immerhin das Prädikat "Schönste Eisenbahn in Schleswig-Holstein" von den Zuschauern des NDR auf Platz 16 von über 30 weltweit gewählt. Es zeigt, daß weder Politiker noch die Verwaltung in der Lage waren, mit dem ehrenamtlich aufgebauten und betriebenen Projekt umzugehen und - trotz Mangel an einem derartigen Touristenmagneten - sowohl das Unternehmen als auch die Ehrenamtler in ein anderes Bundesland abwandern ließen.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Carsten Recht | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Juli 2011
Veröffentlichungen auf XinXii:  4
Mein Profil auf...
Facebook
1964 wurden vom Autor mehrere Schmalspurbahnen besucht und gefilmt (Youtube Böhmetalbahn). 1967 erwarb er eine Feldbahndampflok und gründete zusammen mit Freunden und Famlie das erste Feldbahnmuseum in Deutschland. Bis 1969 kam die erste Strecke in Holm-Seppensen in Betrieb. Wegen Anwohnerproteste mußte nach Deinste bei Stade umgezogen werden. 1974 gelang der erste Besuch der noch im Betrieb befindlichen 600-mm-Kleinbahnen in Polen (Weissenhöhe, Nakel, Crone/Brahe, Znin, Witaschütz bei Jarotschin). 1975 wurde die Fahrt wiederholt. Nach der Wende erfolgten jährliche Besuche bei den Bahnen. Dabei hat er auch den Niedergang der Bahnen miterleben dürften. Zusammen mit Freunden gelang der Denkmalschutz für einen Teil der Wirsitzer Kreisbahn, die heute von einem rührigen Verein auf ca. 30 km wieder betrieben wird. Seit 1997 ist er Geschäftsführer der Feld- und Kleinbahn Betriebsgesellschaft gGmbH (jetzt Böhmetal-Kleinbahn Betriebsgesellschaft gGmbH). Zunächst in Wörme bei Handeloh bis 2002 anlässlich der EXPO 2000 Aufbau einer historischen Feldbahn auf dem Demeter-Bauernhof unter dem Namen \"Wilde Erika\". 2006 bis 2010 Aufbau und Betrieb einer Feldbahn auf den Abschnitt Malente - Bruhnskoppel in Schleswig-Holstein. Ab 2012 Erwerb und Umspurung des Abschnittes Altenboitzen - Hollige West bei Walsrode. Seit 2008 wieder schriftstellerisch tätig (Zwischeneiszeit). Ab 2011 Wochen- und Monatsbriefe aus Walsrode, wo er einige Jahre im Bahnhofsgebäude wohnte.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 1.03
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat: