Die heilige Krone des Lichts

Die heilige Krone des Lichts

noch nicht bewertet
Autor: Ines Heckmann
Verlag: GD Publishing
Umfang: 275 Seite(n)
Verfasst: Juni 2016
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 570

Kategorie: Belletristik » Fantasy  |  Publikationsart: Roman
Stichworte: Fantasy, Kampf, Frauen, Helden, Gut und Böse, Intrige, Magie, Freundschaft

Zwei Frauen, eine wild, die andere verhätschelt, kämpfen um die Rettung der Welt

Die Krone des Lichtes
[Es handelt sich um einen Fantasy-Roman, der sich dabei der klassischen Elemente dieses Genres bedient: Gutes wird durch Böses bedroht und besiegt es nach allerlei Abenteuern. Allerdings sind die Protagonisten nicht kühne Recken, sondern Frauen]

Aldarion wird von friedlichen, aber auch kriegerischen Stämmen bewohnt. Seit Jahrhunderten herrscht der Alpha-Mann in Frieden und Harmonie über Aldarion. Symbol seiner Macht ist eine edelsteinbesetzte Krone.
Oromar, ein gewaltiger, von finsteren Mächten besessener Magier, bringt unrechtmäßig diese Krone an sich, zerstört sie und schleudert die sieben Splitter in sieben unterschiedliche Gebiete. Mit diesem Ereignis ziehen dunkle Wolken auf, die drohen, Aldarion innerhalb kurzer Zeit in eine Welt ohne Licht zu verwandeln und Menschen ohne Gefühle zu hinterlassen, wenn nicht zwei Menschen aus sich verachtenden Stämmen gemeinsam die Splitter der Krone finden und dem Alpha-Mann aushändigen. Solange die düstere Wolkendecke über der Festung noch nicht geschlossen ist, bleibt Oromars Macht ungefestigt.
In dieser ungewissen Zeit wählt der Alpha-Mann zwei Personen, die Oromar aufhalten müssen: Die unsichere Samyas aus dem Volke der Wivola, die sanft und friedliebend sind, sowie Kara, stolz, wild und unbändig aus dem kriegerischen Frauenvolk der Usurkin.
Samyas ist eine verhätschelte, sensible junge Frau, die sich nie mit ernsthaften Dingen beschäftigen mußte und deren einzige Begabung ein wenig Magie ist, die sie ohne großes Interesse erlernen mußte, während Kara in ihrer ungezügelten Aggression und strotzend vor Selbstbewußtsein Samyas und deren Lebensweise verachtet. Karas ungestümes Wesen wiederum bereitet Samyas Angst. Dennoch sind beide durch einen Schwur gebunden, der sie zwingt, gemeinsam die gestellte Aufgabe zu lösen.
Sie begeben sich auf die gefahrvolle Suche nach den sieben Splittern der Krone.
Um erfolgreich zu sein, müssen Samyas und Kara ihre eigenen Grenzen erkennen und überwinden, Toleranz üben und sich gegenseitig achten. Im Laufe der Zeit lernen sie, wie wichtig Freundschaft und Vertrauen für das Gelingen dieser Mission sind.
Die schwierige Aufgabe führt Kara und Samyas über hohe Berge, durch Schluchten, in denen sie mit unwirklichen Kriegern kämpfen. Sie besiegen Oromars Drachen und dessen Gestalten aus dem Schattenreich mit List, kämpfen gegen die Hitze der Wüste, gegen klirrende Kälte der Berggipfel.
Aus Ängstlichkeit und Verachtung entstehen allmählich Vertrauen, Respekt, Glaube an das Können und zuletzt sogar Zuneigung.
Nach zahlreichen Abenteuern erreichen sie schließlich Oromars Behausung. Dort ist mehr denn je Samyas Magie gefragt. Fast ohne es zu merken, hat Samyas Kara die Führung aus der Hand genommen und entscheidet klug und weise das nächste Vorgehen. Im Gegensatz zu Kara strebt sie die gewaltlose Lösung der Aufgabe an.
Mit schönen Worten versucht Oromar, Samyas einzufangen, doch Samyas hat sich verändert. Sie ist selbstbewußter und trotzt jeder Versuchung. Gemeinsam mit Kara gelingt es ihr, Oromar außer Gefecht zu setzen und gelangt schließlich mit Kara, Oromar und dessen Helfer zur Festung des Alpha-Mannes.
Dunkle Wolken haben Aldarion zwischenzeitlich fast völlig verhüllt. Gelingt es den Heldinnen, Aladrion zu retten?


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor


registriert seit: Mai 2016
Veröffentlichungen auf XinXii:  2
Ines Heckmann (*1961) schreibt seit vielen Jahren Romane und Kurzgeschichten aus den Genres Science Fiction, Fantasy, Horror aber auch ganz "normale" Erzählungen. Viele ihrer Geschichten wurden in Anthologien abgedruckt, teilweise auch mit Preisen ausgezeichnet.
Für Ines Heckmann ist das Schreiben vergleichbar mit einem Lebenselixier, ohne das das Leben um ein vielfaches belangloser wäre.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 5.71
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
 ePub (eReader)
mobi-Format Kindle
Dateiformat:
Mehr von Ines Heckmann