Die mobilisierende Fußmassage

Die mobilisierende Fußmassage

aus der * tangofish * Schatzkiste

Autor: Manuela Bößel
Umfang: 69 Seite(n)
Verfasst: Aug. 2016
Verkaufsrang: 142 XinXii Verkaufsrang
Views: 966

Kategorie: Medizin & Gesundheit » Physiotherapie  |  Publikationsart: Ratgeber
Stichworte: Fußmassage, Tanz, Fußschmerzen, Krankenpflege, Altenpflege, Spitzfußprophylaxe, Anatomie Füße, Biomechanik Füße, Fußmuskulatur, Fußskelett, Schmerztherapie, Heilpraktik

Anleitung mit einfach nachvollziehbaren Bildern und wichtigen Hintergrundinfos

*** 2., überarbeitete Auflage ***

Möchten Sie gerne wieder schmerzfreier stehen und gehen?
Möchten Sie Ihre Balance verbessern? Stürzen vorbeugen?
Möchten Sie Ihren Füßen etwas Gutes tun, haben aber wenig Zeit?

Hier lernen Sie eine einfache Massagetechnik, die in kurzer Zeit fast alle Strukturen im Fuß geschmeidiger macht und hält. Dadurch verbessert sich das Gefühl und die Beweglichkeit.

Lockere, lebendige Füße verhelfen uns mit sensibler Bewegungswahrnehmung zu einer guten Haltung und schenken uns wohligen Bodenkontakt, was automatisch das Gleichgewicht optimiert – auch im Sinne von Sturzprophylaxe für Senioren.

Die mobilisierende Fußmassage ist geeignet zur Selbstanwendung sowie zur Behandlung von Angehörigen-Füßen.

Als Zugabe erhalten Sie im PDF:
einen verständlichen, illustrierten Überblick über den anatomischen Aufbau der Füße und deren „artgerechte Verwendung“,
weitere hilfreiche Tipps zu lindernden Maßnahmen,
eine Bastelanregung zur Herstellung kostengünstiger Massagebällchen,
und einen Spickzettel mit Bildern, der die einzelnen Schritte zusammenfasst.

Eine Buchbesprechung finden Sie hier: http://milongafuehrer.blogspot.de/2016/08/manuela-boel-die-mobilisierende.html

Viel Vergnügen!
Mit lieben Grüß' an die Füß'!


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Manuela Bößel | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Aug. 2016
Veröffentlichungen auf XinXii:  2
Mein Profil auf...
FacebookGoogle+
Manuela Bößel ist examinierte Krankenschwester und arbeitet momentan in der ambulanten Intensivpflege. 2014 legte sie zusätzlich ihr Examen als Heilpraktikerin ab und führt derzeit eine Hausbesuchspraxis. Ihr besonderes Interesse gilt dabei dem Einbau therapeutischer Ansätze in die Krankenpflege.

In ihrer Freizeit lebt sie intensiv ihre Leidenschaft für den argentinischen Tango aus, den sie nun schon 16 Jahre tanzt. Ballett und Jazzdance begleiteten sie durch ihre Kindheit und Jugend, später der Steptanz, den sie auch unterrichtete.

In ihren Büchern und ihrem Blog verbindet sie Blickwinkel aus und zu ihren Lieblingsthemen - Heilkunde und Tango - auf unorthodoxe Art, was manchmal zu erstaunlichen Erkenntnissen und Lösungsansätzen führt.

Weitere Informationen und Beispiele zu ihrem Schaffen finden Sie unter: www.tangofish.de

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Leserbewertungen (2 Einträge)  
Feetback von der Draufgängerin 23. Sep. 2016
von Anonym
Mich interessiert, wer hier einen Ratgeber schreibt. Öffne ich Manuela Bößels Webseite, entfaltet sich ein Kaleidoskop. Hier eine Tangotänzerin, die mit köstlichem Sprachwitz die Befindlichkeiten rund ums Tanzen beleuchtet. Dort eine engagierte Heilpraktikerin, die sich als „altmodisch“ bezeichnet, weil sie in ihrem Hausbesuchsköfferle viel Platz für Ruhe und Zuwendung einräumt. Und schließlich eine Künstlerin, die sich der Literatur wie auch der Pflege-und Heil-Kunst verschreibt: „Es geht darum, die Herzen der Menschen zu erwärmen.“

Die ersten dreißig Seiten ihres Ratgebers sind dem Aufbau der Füße gewidmet und eher an den medizinisch vorgebildeten Profi adressiert. Wer sich auf dieses Kapitel einlässt, wird neben einem tieferen Verständnis für die anatomischen Zusammenhänge mit unerwarteten Bonmots belohnt.

Für die Massage empfiehlt die Autorin zwei Musikstücke, um in Rhythmus und Zeit zu bleiben, und verwendet dazu Tangolieder. Auf dem zauberhaften Video, das den Ablauf der Massage zeigt, wird der Zuschauer in Bann gezogen von der eindringlichen Musik und den geschmeidigen und einfühlsamen Massagebewegungen.

Dabei richtet sich die Anleitung nicht nur an fußgeplagte Freunde des Tangos, sondern auch an ältere und pflegebedürftige Menschen und Rollstuhlfahrer, bei denen die Beweglichkeit der Füße eingeschränkt ist.
Der interessierte Leser und Anwender findet In diesem Buch wertvolle Hintergründe und Tipps zur Mobilisierung von verspannten und verkrampften Füßen, mit dem Ziel, wieder Geschmeidigkeit und dadurch differenzierte Bewegungsmöglichkeiten zu schenken.

Birgit Faschinger-Reitsam – www.draufgängerin.de

Hervorragende Anleitung mit vielen Hintergrundinformationen 5. Sep. 2016
von Gerhard Riedl
Der Text geht weit über eine reine „Massage-Gebrauchsanleitung“ hinaus: Man erfährt viel zur allgemeinen Bedeutung gesunder Füße, speziell auch für bettlägerige Patienten und zur Sturzprophylaxe bei älteren Menschen, sowie die Auswirkungen auf das vegetative Nervensystem inklusive der von ihm gesteuerten Zustände. Ein besonderes Anliegen ist der Autorin die Einbeziehung dieser Behandlung in die Pflege.

Ausführlich beschreibt sie den Stütz- und Bewegungsapparat der Füße inklusive der daran beteiligten Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder.

Beeindruckt hat mich vor allem, wie überlegt Manuela Bößel bereits vor Beginn der Massage vorgeht: Was gibt es alles zu beobachten und zu bedenken, bevor man „Hand anlegt“? Hier zeigt sich für mich der auffallendste Unterschied zur „Drei-Minuten-Medizin“!

Der Praxisteil besteht aus einer schrittweisen, leicht nachvollziehbaren Anleitung mit schön bearbeiteten Fotos – immer wieder bezogen auf die vorher besprochenen Grundlagen zu Anatomie und Funktionen des Fußes. Der Ablauf ist am Ende des PDF zu einem „Spickzettel“ zusammengefasst – zudem gibt ein YouTube-Video der gesamten Prozedur.

Im Anhang findet man nützliche Informationen zur richtigen Wahl von Schuhen, Stützstrümpfen bzw. Wickeln, Manuelas Patentrezept für „Magnesiumöl“ und vieles mehr. Auch die Meridiane und Reflexzonen werden mit Bildern dargestellt.

Insgesamt ist die Autorin erfreulich unideologisch eingestellt: Man muss nicht an Akupunkturpunkte, Reflexzonen, Meridiane und Chi glauben – sie benützt einfach das, was erfahrungsgemäß wirkt, unabhängig vom Fachbegriff!

Auch ihr schräger Humor kommt nicht zu kurz, mit dem sie den Text immer wieder auflockert. Entspannung und Gelassenheit sind schließlich wichtige Faktoren der Heilung.

Und da sie ausdrücklich um ein „Feetback“ bittet: Ich meine, dass sie ein ganz wichtiges Thema gekonnt, ja souverän behandelt hat.

angezeigte Meinungen: 1 bis 2 (von 2 insgesamt)

zurück
  $ 9.05
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument