Digitale Zahlungsmittel - Konzepte und Produkte

Digitale Zahlungsmittel - Konzepte und Produkte

Cyber Cashl für digitale Märkte.

not yet rated
Author: Prof. J. Anton Illik
Length: 82 page(s)
Language: Deutsch
Written: 2002
Sales Rank: 116 XinXii Sales Rank
Views: 2301

Category: Internet » E-Commerce  |  Work: Article
Keywords: Micropayment, Kleinstkäufe, Sicherheit, Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Vertraulichkeit, Notariatsdienst, Integrität, Authentisierung, Authentifizierung, Abstreitbarkteit, Rahmenbedingungen, Übertragbarkeit, Quittung, Intermediär,

Mikrotransaktionen und Kleinstkäufe adäquat bezahlen

Je mehr sich die Geschäftstätigkeit eines Anbieters oder Nutzers in den elektronischen Marktplatz hineinverlagert, um so mehr werden für die Abwicklung von Kauftransaktionen Verfahren ohne Medien- und Metho-denbrüche benötigt, die nicht über bestehende, traditionelle Finanznetz-werke abgewickelt werden, sondern vollständig in das Netz integriert sind.
Kleinstkäufe (micropayments) adäquat bezahlen
Warum reichen konventionelle Zahlungsmittel nicht mehr aus? Nun, in allen Fällen, bei denen eine Web-Kauftransaktion über Kreditkarten, Scheck, Rechnung und Überweisung oder traditionelle EDI-Strukturen der Transaktionspreis höher als der Preis der bezogenen Leistung ist, wird sich ziemlich rasch das software-basierte elektronische Geld durchsetzen. Da-mit lassen sich Mikrotransaktionen und Kleinstkäufe adäquat bezahlen und Zahlungseingänge werden gehäufelt, bis sich die Konvertierung in „ech-tes“ Geld lohnt.


Seller assumes all responsibility for this listing.

About the Author

Prof. J. Anton Illik | Author on XinXii.com

Member since: June 2010
Publications on XinXii:  21
My social profiles on...
XINGFacebookTwitter
Studium der Informatik und Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität München. Arbeitsschwerpunkte waren im Bereich der Informatik: Software-Engineering, Netzwerke, Compiler- und Betriebssystembau. Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften bildeten Betriebswirtschaft und Marketing den Mittelpunkt. Diplom in Informatik.

Drei Jahre Software-Architekt bei Siemens. Neun Jahre Software-Architekt, Berater und Account-Manager bei Softlab in München. 1987 Gründung der Ambit Informatik in München. Fünfzehn Jahre Geschäftsführer des Informatik-Hauses. 1992 Berufung als Professor an die Fakultät für Wirtschaftsinformatik an die Hochschule Furtwangen University.

Arbeitsschwerpunkte und umfassende Industrie- und Forschungserfahrung in den Bereichen: Internet, Marketing, Software.

Mehr zu den Themen im Blog www.illik.de
oder www.illik-online.com/wordpress_blogpod

No review yet.

Back