Je me souviens - Ich erinnere mich

Je me souviens - Ich erinnere mich

not yet rated
Author: Iris Heerdegen
Publisher: GD Publishing
Length: 460 page(s)
Language: Deutsch
Written: Apr 2017
Sales Rank: 165 XinXii Sales Rank
Views: 1504

Category: Fiction & Literature » Historical  |  Work: Novel
Keywords: Zeitreise, Kanada, Neu-Frankreich, Hochlandregimenter, Schottland

Was ist Geschichte? Unser Erbe ? Eine Reise in die Vergangenheit, eine Zeitreise

Carol MacInnes, eine junge Kanadische Journalistin,
erbt in Herbst 2000 etwas Seltsames von ihrer Großmutter,einen Brief aus dem Jahr 1805 mit der verwirrenden Bitte, eine in einem Bankschließfach deponierte hölzerne Kiste,nicht vor dem Jahr 1986 zu öffnen.
Was sie schließlich findet, verwirrt und erstaunt sie.
Es ist nicht nur die Geschichte ihrer Familie, ihrer vielfachen Urgroßmutter,deren Tagebücher aus dem 18. Jahrhundert sie in der Hand hält.
Carols vielfache Urgroßmutter, ist Niemand anderes als Andrea, die junge Frau aus dem 20. Jahrhundert, die durch den Leichtsinn ihres Verlobten in der Vergangenheit landete.
Andrea scheint ihren Platz gefunden zu haben in dieser ihr fremden Welt und es geht ihrer kleinen Familie gut, so lange bis ihr Mann gezwungen ist, als Soldat nach Neu-Frankreich zu gehen.
Dort wird er mit einem Krieg konfrontiert, der alles an was er glaubt in Zweifel zieht
und er begreift, dass er in den fernen Wäldern Kanadas nur den Tod finden wird.
Den Tod, den seine junge Frau an ihrem Hochzeitstag schon gesehen hat, … auf einem Schlachtfeld voller Blumen.
Andrea, die ihrem Mann nach Kanada folgt, verliert dort alles.
Sie findet nur Schmerz und Tod in der verheißungsvollen Neuen Welt, und sie begreift den unendlichen Kreis des Lebens und der Zeit, in dem sie gefangen ist.


Seller assumes all responsibility for this listing.

About the Author

Iris Heerdegen | Author on XinXii.com

Member since: July 2012
Publications on XinXii:  4
My social profiles on...
FacebookTwitter
Iris Heerdegen wurde 1960 in Rudolstadt/Thüringen geboren. Sie wuchs in dem kleinen Dorf Meura auf, wo sie den größten Teil ihrer Kindheit und Jugend verbrachte.
Lesen war schon immer eines ihrer liebsten Hobbys und sie brachte viel Zeit in der Bibliothek des Ortes und der Schule zu. Ihr besonderes Interesse galt dabei den sogenannten Klassikern der Abenteuer Literatur, wie Jules Verne, Joseph Conrad, Rudyard Kipling, Alexandre Dumas und Robert Louis Stevenson. Durch Stevensons Bücher entdeckte sie ihre große Liebe zu Schottland, was damals in der DDR ein unerreichbares Ziel war.
Nach ihrer Ausbildung zur Kinderkrankenschwester und ihrer Hochzeit, arbeitete sie im Bergarbeiter Krankenhaus und der Poliklinik in Gera, später in einer Kinderkrippe. Seit 1993 arbeitet sie im Rudolf Elle Krankenhaus Eisenberg in der chirurgischen Abteilung.
Schreiben und Lesen gehörte weiterhin zu ihren Hobbys, obwohl ihre drei Töchter ihr nur wenig Zeit dazu ließen. ”Nichts wird die Dinge ändern” begann sie schon damals, unter dem Arbeitstitel “Reise ohne Wiederkehr” zu schreiben. Allerdings lag diese handschriftliche Version bis zu ihrer Scheidung 1993 auf Eis. Erst seit sie im Besitz eines Computers war, konnte sie das Projekt vorwärts bringen und nach gründlichen Historischen Recherchen beenden. Mittlerweile gibt es eine Fortsetzung des ersten Buches und ein weiteres ist in Arbeit.
Eine besondere Liebe verbindet Iris Heerdegen mit Schottland, das sie, wenn es ihr möglich ist, jedes Jahr besucht, um ihren Urlaub dort zu verbringen. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Geschichte des Landes und den Menschen. Sie ist auch ein langjähriger Fan, der schottischen Folkrock Band „RUNRIG“, der Lieder und Texte ihr eine große Inspiration sind. Eines ihrer Lieder stand Pate für den Titel des ersten Buches “Nichts wird die Dinge ändern” -It’s not going to change one thing -Weiter Hobbies sind die Fotografie und das Malen.

If you like this eBook, you might also like:


No review yet.

Back