Konkrete Astrologie

Konkrete Astrologie

Die Überwindung des Aberglaubens

not yet rated
Author: Bernt Hunze
Length: 38 page(s)
Language: Deutsch
Written: Aug 2010
Sales Rank: 165 XinXii Sales Rank
Views: 4453

Category: Esoterism » Astrology  |  Work: Article
Keywords: Aberglaube, Symbolismus, Prognose, Realismus, Persönlichkeitsstruktur, Vererbung, Umwelteinflüsse, Mundanastrologie, Verhaltensmerkmal, Innerer Widerspruch, Aszendent, Aszendentenäquivalent, Häuserproblem, heliozentrische Konstellation, topozentrisch, Psychologie, MC-Felder, Aszendentenäquivalent, Raum-Zeit-Struktur

Die Wechselwirkungen zwischen Astrologie, Genen und Umwelteinflüssen

In „Konkrete Astrologie“ werden Merkmale einer Astrologieauffassung dargestellt, die Konstellationsfaktoren als Provokateure von bestimmten Ausrichtungen der individuellen Wahrnehmungs- und Reaktionsbereitschaften versteht. Es existiert demnach keine astrologische Förderung bestimmter Eigenschaften, sondern nur eine Betonung der Auseinandersetzung mit bestimmten Lebensbereichen und Verhaltensweisen, die durch deren intensivierte und dadurch häufigere Wahrnehmung sekundär zur Ausbildung von manifesten Persönlichkeitsmerkmalen führt: Astrologie bedingt bestimmte Thematisierungen, nicht aber Eigenschaften.

Dieses Astrologieverständnis ist die Basis einer zukünftigen Integration der Astrologie in ein naturwissenschaftlich geprägtes, rationales Weltverständnis. Daher erfolgt auch eine scharfe Abgrenzung gegen alle fragwürdigen Erscheinungen der Astrologie und gegen jede Art von Esoterik:

So wie der vom Baum fallende Apfel meinen Kopf nicht „symbolistisch“, sondern ganz konkret
trifft, so physikalisch konkret muss auch die Astrologie sein.

Recht ausführlich wird das Häuserproblem untersucht und die Funktionsunfähigkeit der üblicherweise verwendeten Häuser-/Feldersysteme nachgewiesen. Es resultiert die Erkenntnis, dass die große astrologische Bedeutung des Aszendenten sehr wahrscheinlich auf einem historisch begründeten Missverständnis beruht. Alle auf ihn bezogenen Feldersysteme sind sinn- und bedeutungslos. Denn nicht der Aszendent definiert den Beginn des Felderkreises, sondern ein 90°-Winkel zum MC, das Aszendentenäquivalent (AÄ), das die Mitte des 1. Feldes einer aequalen 30°-Einteilung markiert.

Aus diesem Sachverhalt ergibt sich die Existenz von 12 Grundtypen innerpersönlicher Widersprüche, da die Zeichen von MC und AÄ stets im Quadratverhältnis zueinander stehen.

Eine ganz wesentliche Erweiterung der herkömmlichen Astrologievarianten stellt die zusätzliche Berücksichtigung auch der heliozentrischen Sichtweise der Konstellationen und ihre Integration in die Interpretationen dar. Dabei definieren heliozentrische Stellungen der Planeten an bestimmten Bahnpunkten und ihre Aspekte zueinander eine „Hintergrundwirkung“, die die topozentrischen Effekte der Planeten modifiziert.

Als Teil der E-Book-Reihe „Konkrete Astrologie“ wird auf dieser Website auch der Text Heliozentrische Astrologie vorgestellt, der eine Ergänzung zu diesem Thema darstellt.


Seller assumes all responsibility for this listing.

About the Author


Member since: July 2010
Publications on XinXii:  15
Bernt Hunze, *1951, Arzt für Allgemeinmedizin, arbeitet seit 2003 an der Integration der Astrologie in unser naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild.

Viele Menschen wollen in ihrem Leben etwas nachhaltig verändern, nur wenigen aber gelingt es. Sehr oft ist dieses ungewollte Verharren in ihren Lebenssituationen nicht ausreichend psychologisch zu erklären. Das veranlasste den Autor zur Suche nach einer anderen Ursache für diesen Widerspruch zwischen Veränderungswunsch und der Behinderung seiner Realisierung. Er fand sie schließlich in der Astrologie.

Analysen und Teilanalysen von einigen Tausend Geburtshoroskopen prominenter Personen und die Herstellung von Beziehungen zwischen Geburtskonstellationen und Verhaltensmerkmalen ergaben: Das menschliche Verhalten wird nicht nur durch Gene und Umwelteinflüsse geprägt. Ganz offensichtlich tritt als dritter Faktor die Astrologie hinzu. Durch die astrologische Geburtskonstellation werden primäre Ausrichtungen der Wahrnehmungs- und Reaktionsbereitschaft definiert. Die Auswahl der Wahrnehmungen und die sich daraus ergebenden Auseinandersetzungen mit ihnen bedingen die Entwicklung der individuellen Verhaltensmerkmale. Die Astrologie beeinflusst also ganz wesentlich, in welcher Weise ein Mensch mit seinen gegebenen genetischen Voraussetzungen auf die von ihm nicht steuerbaren Umwelteinflüsse reagieren kann.

Das Ergebnis von Hunzes intensiver selbstständiger und unabhängiger Forschung ist eine Astrologieauffassung, die als „Konkrete Astrologie“ sowohl alle Relikte von Esoterik und Aberglauben überwindet als auch der entstandenen ausufernden Vielzahl von astrologischen Deutungselementen ihre Reduktion auf wenige relevante Faktoren entgegensetzt.

Weiterhin werden die astrologischen Effekte als physikalisch begründbar verstanden. Denn sie sind eine Realität. Jede reale Erscheinung aber ist physikalisch erklärbar. Also muss auch die Astrologie konkrete, definierbare physikalische Ursachen haben. So ist der Nachweis der Existenz astrologischer Wirkungen, der Korrelationen zwischen individuellem Ich-Bewusstsein und astrologisch definierter Persönlichkeitsstruktur, auch die Grundlage der Entwicklung eines physikalisch-physiologischen Funktionsmodells der Astrologie.

Seit August 2010 stellt der Autor auf dieser Website Ausschnitte aus seiner Arbeit in einzelnen E-Books unterschiedlichen Umfangs der Öffentlichkeit vor. Sie erscheinen in lockerer, unregelmäßiger Folge.

Seit Dezember 2012 ist die Konkrete Astrologie Gegenstand der Website "astroreal.de".

If you like this eBook, you might also like:


No review yet.

Back
  $ 5.52
VAT included
Instantly download after purchase
Adobe Reader
File format:
Look Inside