Wassermanns Sieg

Wassermanns Sieg

Das Überleben der Natascha Kampusch

not yet rated
Author: Bernt Hunze
Length: 15 page(s)
Language: Deutsch
Written: Apr 2011
Sales Rank: - XinXii Sales Rank
Views: 2260

Category: Esoterism » Astrology  |  Work: Case study
Keywords: Psychologie, Astrologie, Persönlichkeitsstruktur, Wassermann, Transit, Kampusch, Priklopil, Täter und Opfer, Entführung, Stockholm-Syndrom

Das Überleben der Natascha Kampusch

Der so genannte „Fall Kampusch“ erregte seit 2006 großes Interesse. 2010 veröffentlichte Frau Kampusch ein Buch, in dem sie Details ihrer Entführung, Gefangenschaft und Flucht schildert und sich mit ihren Erlebnissen auseinandersetzt.

Das Buch war der Anlass für diese Studie. Sie versucht die Frage zu beantworten, wie es möglich war, dass ein zum Entführungszeitpunkt zehnjähriges Mädchen diese 3096 Tage Leidenszeit überstehen konnte. Es werden dabei keine neuen Spekulationen produziert, keine Vermutungen phantasiert oder Hypothesen konstruiert, sondern Zusammenhänge zwischen erkennbaren Verhaltens- und Persönlichkeitsmerkmalen und astrologischen Einflüssen beschrieben. Diese waren die Grundlage des psychischen Reaktionsmusters, das Natascha Kampusch das Überleben ermöglichte.

Neben der Erläuterung der astrologisch darstellbaren Schwerpunkte von Wahrnehmungs- und Reaktionsbereitschaften und ihrer Auswirkungen wird auch auf eine persönlichkeitsstrukturell bedingte Wechselwirkung mit dem Täter hingewiesen. Auch werden Beziehungen zwischen Entführungs- und Fluchtzeitpunkt und den zu diesen Zeiten aktuellen Transitkonstellationen hergestellt. Diese förderten passagere Modifikationen von Reaktionsneigungen und Handlungsbereitschaft.

Ein vollständiges Verständnis des Textes setzt zwar astrologische Kenntnisse voraus. Aber auch fachfremde Leserinnen und Leser können leicht nachvollziehen, dass es Besonderheiten der Persönlichkeitsstruktur – und damit der astrologischen Geburtskonstellation – waren, die es dem Kind bzw. der Jugendlichen erleichterten, sich mit der eigentlich unerträglichen Situation über acht Jahre hinweg zu „arrangieren“.


Seller assumes all responsibility for this listing.

About the Author


Member since: July 2010
Publications on XinXii:  18
Bernt Hunze, *1951, Arzt für Allgemeinmedizin, arbeitet seit 2003 an der Integration der Astrologie in unser naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild.

Viele Menschen wollen in ihrem Leben etwas nachhaltig verändern, nur wenigen aber gelingt es. Sehr oft ist dieses ungewollte Verharren in ihren Lebenssituationen nicht ausreichend psychologisch zu erklären. Das veranlasste den Autor zur Suche nach einer anderen Ursache für diesen Widerspruch zwischen Veränderungswunsch und der Behinderung seiner Realisierung. Er fand sie schließlich in der Astrologie.

Analysen und Teilanalysen von einigen Tausend Geburtshoroskopen prominenter Personen und die Herstellung von Beziehungen zwischen Geburtskonstellationen und Verhaltensmerkmalen ergaben: Das menschliche Verhalten wird nicht nur durch Gene und Umwelteinflüsse geprägt. Ganz offensichtlich tritt als dritter Faktor die Astrologie hinzu. Durch die astrologische Geburtskonstellation werden primäre Ausrichtungen der Wahrnehmungs- und Reaktionsbereitschaft definiert. Die Auswahl der Wahrnehmungen und die sich daraus ergebenden Auseinandersetzungen mit ihnen bedingen die Entwicklung der individuellen Verhaltensmerkmale. Die Astrologie beeinflusst also ganz wesentlich, in welcher Weise ein Mensch mit seinen gegebenen genetischen Voraussetzungen auf die von ihm nicht steuerbaren Umwelteinflüsse reagieren kann.

Das Ergebnis von Hunzes intensiver selbstständiger und unabhängiger Forschung ist eine Astrologieauffassung, die als „Konkrete Astrologie“ sowohl alle Relikte von Esoterik und Aberglauben überwindet als auch der entstandenen ausufernden Vielzahl von astrologischen Deutungselementen ihre Reduktion auf wenige relevante Faktoren entgegensetzt.

Weiterhin werden die astrologischen Effekte als physikalisch begründbar verstanden. Denn sie sind eine Realität. Jede reale Erscheinung aber ist physikalisch erklärbar. Also muss auch die Astrologie konkrete, definierbare physikalische Ursachen haben. So ist der Nachweis der Existenz astrologischer Wirkungen, der Korrelationen zwischen individuellem Ich-Bewusstsein und astrologisch definierter Persönlichkeitsstruktur, auch die Grundlage der Entwicklung eines physikalisch-physiologischen Funktionsmodells der Astrologie.

Seit August 2010 stellt der Autor auf dieser Website Ausschnitte aus seiner Arbeit in einzelnen E-Books unterschiedlichen Umfangs der Öffentlichkeit vor. Sie erscheinen in lockerer, unregelmäßiger Folge.

Seit Dezember 2012 ist die Konkrete Astrologie Gegenstand der Website "astroreal.de".

If you like this eBook, you might also like:


No review yet.

Back
  $ 3.79
VAT included
Instantly download after purchase
Adobe Reader
File format:
Look Inside