Es geht auch anders, was darf der Tod kosten?

Es geht auch anders, was darf der Tod kosten?

Autor: Iris Loekito
Umfang: 9 Seite(n)
Verfasst: Sep. 2011
Verkaufsrang: 166 XinXii Verkaufsrang
Views: 4263

Kategorie: Ratgeber » Sonstiges  |  Publikationsart: Erfahrungsbericht
Stichworte: Sterben, Tod, Beerdigung, Trauerfeier, Trauer, Erbe

Wenn ein Angehöriger von uns geht, was dann? - Alptraum?

Meine persönliche Erfahrung mit dem Tod meines Partners, eine Schande, wann darf man trauern?
Was kostet der Tod?

Ich beschreibe hier meinen persönlicher Alptraum, ich will damit kein Geld verdienen, sondern zeigen, es geht auch anders, man braucht dafür keine 5000 - 6000 Euro.

Wenn man schwer krank wird, denkt man automatisch an den Tod, vielleicht hilft mein kleiner Artikel schon im Vorfeld einige Dinge zu ändern. z.B. Vollmachten auszustellen die über den Tod hinaus gültig sind und nicht immer das zu machen, was andere von uns wollen, sondern den letzten Wunsch des Toten zu erfüllen. Und das sollte bezahlbar sein! Wer wünscht schon seinem Partner, dass er über 4 Wochen ohne Geld dasteht? Entscheidungen zu treffen, die man eigentlich gar nicht wollte, nur weil Beerdigungen so teuer sind? Wer wünscht schon seinem Partner, dass er nicht sein Auto fahren darf?


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Iris Loekito | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Sep. 2011
Veröffentlichungen auf XinXii:  2
Neues Autorenprofil eingeben

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Leserbewertungen (1 Eintrag)  
Ich habe mitgeweint 26. Sep. 2011
von Marie Graf
Eine schöne Alternative zum Herkömmlichen, es ist eine Schande wie viele Firmen Versicherungen u.s.w mit den Menschen umgehen, die schon genug leiden, mein Beileid.

angezeigte Meinungen: 1 bis 1 (von 1 insgesamt)

zurück
  $ 1.03
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Mehr von Iris Loekito