Fallende Engel - Teil 1

Fallende Engel - Teil 1

Teil 1: Eis

noch nicht bewertet
Autor: Jardin Di'Noir
Umfang: 17 Seite(n)
Verfasst: Juli 2011
Verkaufsrang: 147 XinXii Verkaufsrang
Views: 7003

Kategorie: Belletristik » Fantasy  |  Publikationsart: Roman
Stichworte: Engel, Krieg, Dämonen, Fantasy, Erde, Himmel, Hölle, Geschichte, Jardin Di\'Noir,

Eine fremde Macht drängt in das Reich zwischen Himmel und Hölle.

Zwischen Himmel und Hölle herrscht seit langem Frieden. Engel und Dämonen arbeiten Seite an Seite um die Seelen der Erde zu lenken. Doch es wird kalt auf der Welt. Eine neue Macht im Universum drängt in das Reich des Himmels und seines Herrn. Ein Kampf um die Existenz an sich entbrennt…

…doch sind die Engel überhaupt noch bereit alles für ihren Herrn zu opfern? Sind sie bereit, die Seelen der Erde aufzugeben?

Begleiten Sie die Engel in Ihren Kampf und lesen Sie die spannenden und gefühlvollen Geschichten aus der Welt von Jardin Di'Noirs "Fallende Engel"

mehr unter www.fallende-engel.de


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor


registriert seit: Juli 2011
Veröffentlichungen auf XinXii:  3
Mein Profil auf...
FacebookTwitter
Lebensmotto: “Man muss einfach nur glücklich sein um zu leben!”

Hobby-Autor des Jahrgangs 1979 aus Berlin (Deutschland). Ich hab’ im Jahr 2002 entdeckt, dass das Schreiben oft mehr Spaß macht als das Lesen. Und so begann es…. Mehr und mehr Charaktere und Welten erblickten das Licht des Lebens und irgendwann kamen meine Freunde und sagten, dass die Geschichten in die Öffentlichkeit kommen müssen.

Derzeit ist jedoch nur ein kleiner Teil im Netz frei zugänglich, da mein Hauptwerk langsam auf die Suche nach einem Verlag geht. Und die Regel ist nun mal, dass die Werke nicht vorher frei veröffentlicht werden dürfen. Nichts desto trotz werde ich auf www.jardindinoir.com das ein oder andere frei zugänglich einstellen.

Im August 2010 bekam ich meine erste Verlagszusage für die Veröffentlichung meines Gedichts Mondblumen" in der Gedichtsanthologie "Ausgewählte Werke XIII." der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte.

Mein Name…. naja, es ist schon ‘nen Künstlername. Entstanden ist dieser, wenn ich mich recht erinnere, durch ein Rollenspiel namens “Das Schwarze Auge” (DSA). Irgendwann wurde ich dann von meinen Freunden auch außerhalb des Spiels JD [jaydie] (engl. Buchstabiert) gerufen und so blieb ich einfach bei dem Namen.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 2.07
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat: