Genius Vacui

Genius Vacui

noch nicht bewertet
Autor: J. Mertens
Verlag: GD Publishing
Umfang: 264 Seite(n)
Verfasst: Dez. 2011
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 90

Kategorie: Belletristik » Horror  |  Publikationsart: Erzählung
Stichworte: Horror, Schrecken, Grauen, Gothic, Nekrophilie, Geister, Ekel, eklig, Gore, Splatter, Finsternis, Dunkelheit, Wahnsinn, Liebe, Tod, Vergänglichkeit, Verwesung, Romantik, schwarz, Schauergeschichte

Dunkler Horror um eine offenbar schwangere Tote

Hinter alten Mauern wuchert der Wahnsinn unbemerkt: Jefferson Ashcroft lebt mit seiner Frau Linda in einem abgeschiedenen alten Herrschaftssitz. Als Linda todlich verungluckt, kann er die schreckliche Wahrheit nicht verkraften. Im eingeredeten Glauben, seine Frau sei in einen tiefen Schlaf verfallen, vergeht er sich an der bereits verwesenden Leiche und zieht sich dabei eine Infektion zu, die auch zu seinem eigenen Verfall fuhrt. Die Ereignisse uberschlagen sich, als die Tote Anzeichen einer Schwangerschaft zu zeigen scheint... Romantik zwischen Faulnis, Fliegen und der Ewigkeit! Mit dem vorliegenden Roman offnet J. Mertens die Tur zu einer neuen Dimension im Horror-Genre. Mithilfe eines Tabubruches schildert er das verzweifelte Festhalten an einer langst erloschenen Liebe, an dessen Ende nur die erschreckende Kausalitat der vernichtenden Leere stehen kann..."


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

J. Mertens | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Mai 2015
Veröffentlichungen auf XinXii:  1
Mein Profil auf...
FacebookTwitter
J. Mertens wurde am 15. Juli 1968 in Lüdenscheid geboren. Schon als Kind entdeckte er seine Vorliebe für Grenzwissenschaften und Schauergeschichten. Erste kleinere Werke, von denen nur noch wenige erhalten sind, schrieb er mit ungefähr zehn Jahren. Schon zu dieser Zeit war er für eine eigenbrötlerische Lebensweise bekannt. Mäßige Schulerfolge kompensierte er mit einem lebhaften Interesse an "verbotenen" Wissenschaften. Seine berufliche Laufbahn weist einen verworrenen Weg auf: Kaufmann, Verkäufer, Fabrikarbeiter, Versicherungsvertreter, Journalist, Künstler, Alltagsbegleiter, Lagerist, Texter und freier Autor. Einige seiner unheimlichen Geschichten wurden in lokalen Zeitschriften veröffentlicht. Nach seinem Umzug 1999 in die Nachbarstadt Altena betrieb er einsame Studien im okkulten und psychologischen Bereich, bevor er sich ab 2007 aktiv dem Verfassen von phantastischer Belletristik widmete.

Seine unheimlichen Geschichten und seine provokative Lyrik zeichnen sich aus durch moralische Kompromisslosigkeit. Mertens richtet sich nie nach dem Zeitgeist und lässt sich in keine vorgegebene Schablone pressen. Und dieser Umstand macht die meisten seiner Romane und Kurzgeschichten nicht nur besonders erschreckend, sondern zuweilen auch sehr unbequem. Neben seiner Schreibtätigkeit verdingt er sich auch als Künstler im gleichen Genre.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 4.15
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
mobi-Format Kindle
 ePub (eReader)
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument
Mehr aus dieser Kategorie