Goldschätzchen, stell Dir doch einmal vor, der Krieg sei aus

Goldschätzchen, stell Dir doch einmal vor, der Krieg sei aus

Liebesbriefe und Tagebücher von der Front

noch nicht bewertet
Autor: Peter Engelhardt
Umfang: 140 Seite(n)
Verfasst: Jan. 2008
Verkaufsrang: 129 XinXii Verkaufsrang
Views: 12518

Kategorie: Biografien & Erinnerungen » Geschichte Biografien  |  Publikationsart: Sonstiges
Stichworte: Liebesbriefe, Feldpost, Kriegstagebuch, 2.Weltkrieg, Lettland, Ostfront, Soldatenschicksal

Feldpost und Tagebücher eines gefallenen Soldaten.

Die Geschichte einer tragischen Liebe in Briefen.

Zwei Jahre lang, vom Herbst 1942 bis Herbst 1944, begleitet der Leser dieses spannenden Dokuments anhand von 196 Briefen und Briefauszügen den Soldaten Gruber durch das Kriegsgeschehen im Baltikum und im Nordwesten Rußlands. Er erlebt seine Sorge um seine Liebste daheim, als die Bombenangriffe auf deutsche Städte zunehmen. Das Warten auf ihre heiß ersehnten Briefe, seine Träume von einer rosigen gemeinsamen Zukunft. Aber die Brutalität des Krieges schimmert immer wieder in seiner Feldpost durch, obwohl er sie oft zu verstecken sucht.

Das sehnsüchtige Erwarten des Frostes von den Männern in ihren Erdbunkern, damit der allgegenwärtige Schlamm endlich gefrieren möge. Übernachtungen im Schneegestöber auf freiem Feld und die schwindende Hoffnung, den Krieg doch noch zu gewinnen. Immer häufiger wünscht er sich, der Krieg sei endlich aus...

In den Antworten auf nicht mehr erhaltene Briefe aus der Heimat erfährt der Leser auch einiges über die dortigen Verhältnisse. Militärisch knappe und vollständig wiedergegebene Tagebücher von 1941 und 1943 ergänzen das Bild des Wehrmachtssoldaten mit der Feldpostnummer 35330D.

Dessen kurzes Leben ist schnell umrissen.

Seine Kindheit und Jugend verbrachte Lothar Gruber in Stuttgart-Zuffenhausen, wo er am 29.4.1922 auch geboren wurde. Es folgte eine Lehre als Maschinenschlosser. In dieser Zeit wurde er, wie so viele andere, Mitglied der Hitlerjugend. Im Februar 1941 verpflichtete er sich auf 12 Jahre bei der Wehrmacht und wurde nach der Grundausbildung zunächst in Frankreich eingesetzt. Dann jedoch erfolgte die Versetzung nach Rußland, zur Heeresgruppe Nord vor Leningrad. Am 9. September 1941 meldete er sich dort bei seinem Bataillon zum Einsatz.

Zunächst war er einfacher Soldat, doch Gruber war ehrgeizig und so wurde er am 1. März 1943 zum Unteroffizier befördert. Ein Vorfall während der Ausbildung zum Unteroffizier im polnischen Deba, er hatte betrunken einen Feldwebel angeschossen, brachte ihn vor ein Kriegsgericht, doch ließ man Milde walten.

Während eines Fronturlaubs im Jahr 1942 lernte er seine große Liebe H. G. kennen. Dieser Tatsache verdanken wir die fast komplette Erhaltung von mehr als 300 Feldpostbriefen. 1943 folgte die Verlobung und im Fronturlaub des Jahres 1944 heiratete das Paar. Die beiden hatten also lediglich dreimal für wenige Wochen Zeit für ihre Liebe, in der ganzen anderen Zeit wurde die Beziehung aus der Ferne nur über Briefe aufrecht erhalten. Sein Kind sollte er niemals sehen, denn schon am 6. September 1944 fiel Gruber in Bahri bei Mitau in Lettland.

Ein ganz normales Schicksal zu einer Zeit also, als das verbrecherische NS-Regime ganz Deutschland und halb Europa in ihren Klauen hielt. Doch sind hinterlassene Briefe und Tagebücher authentischer als die späteren Erinnerungen von Überlebenden, da völlig ungefiltert. Obwohl die Feldpostbriefe eigentlich Liebesbriefe an seine Braut bzw. Frau sind, kommt Gruber doch sehr oft auf allgemeine Dinge zu sprechen. So auf die militärische Lage, im Radio gesendete Musik, das Essen, den Soldaten gezeigte Filme und vieles mehr. Aber auch auf Erlebnisse an der Front. Dies macht die Briefe aus heutiger Sicht interessant, doch wer die Briefe liest, wird am Ende auch tief berührt über den Tod des Soldaten Gruber sein.

Wichtige Information:

Mit dem Download dieses Buches unterstützen Sie die Webseiten des Autors. Die Briefe und Tagebücher selbst können Sie mit einem modernen Browser jedoch auch auf http://www.peter-engelhardt.com/ online und kostenlos lesen!


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Peter Engelhardt | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Jan. 2008
Veröffentlichungen auf XinXii:  1
Mein Profil auf...
MySpace
Geboren 1956 in Ochsenhausen, Baden-Württemberg. Gelernter Technischer Zeichner, Weiterbildung zum Maschinenbautechniker.

In jungen Jahren mehrere monatelange Reisen durch Asien und Afrika. Seit 2005 Veröffentlichung von Reiseberichten im Internet.

Eine umfangreiche Sammlung von Amateuraufnahmen des gefallenen Soldaten Lothar Gruber ist Bestandteil der Webauftritte.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 5.20
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument
Mehr aus dieser Kategorie