HausfrauenHure

HausfrauenHure

Enthüllung eines Doppellebens

noch nicht bewertet
Autor: Marion Wilke + Matthias Hübner
Umfang: 430 Seite(n)
Verfasst: Sep. 2016
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 4046

Kategorie: Belletristik » Erotik  |  Publikationsart: Roman
Stichworte: ficken, Hure, Prostituierte, Nutte, Rotlicht-Milieu, blasen, lecken, Fickgeschichten, Sex, Erotik, Sexgeschichten, Geschlechtsverkehr, Lesben, vögeln, Prostituierte

Aus dem wahren Leben einer Hausfrau und Hure

Die Autorin Marion Wilke beschreibt in diesem Buch ihr normales Leben in einer bürgerlichen Existenz unserer Gesellschaft als Hausfrau und Mutter,- aber gleichzeitig auch von ihrem Doppelleben im Rotlicht-Milieu. Es ist die wahre Geschichte einer HausfrauenHure und erzählt vom schwierigen Weg, den sie zu gehen gezwungen war.

Sie ist eine ganz normale Frau, wie sie in jedermanns Nachbarschaft leben könnte und dort, unentdeckt neben ihrem Hausfrauen-Dasein, ganz im Verborgenen vor Freunden, Nachbarn und Familie, ihren Körper immer und immer wieder für Geld verkaufen musste, um finanziell über die Runden zu kommen.
Es handelt von einer Frau, die in diesem Job gewachsen und in ihm gefallen war,- und insgesamt doch „Mensch“ dabei geblieben ist.
Sie berichtet authentisch und überzeugend von einem Leben, in dem eine Achterbahnfahrt der Gefühle ausgelöst wurde und davon, wie erotisch knisternd sie es gleichzeitig empfand,- aber dennoch als grausam und kalt. Kein „Job“ der Welt produziert so viele Gefühle wie dieser,- und damit ist natürlich der Hurenanteil gemeint.

Diese Erzählung setzt auf über 400 Seiten mehr Emotionalität, Begierden und Abgründe frei als jede andere Autobiographie, die bisher zu diesem Thema geschrieben wurde.
Erhältlich in deutscher Sprache als gedrucktes Taschenbuch und als eBook für alle elektronischen Lesegeräte incl. Kindle, Sony, iPad und andere gängige Fabrikate.

Weitere Informationen, Hinweise und umfangreiche Leseproben:
www.no-more-secrets.de
--------------------------------------------------------------------------------------
NO MORE SECRETS - Werbeagentur, InternetAgentur, Verlag
Durch Nachdenken vorn : Copyright 2012

Lesen Sie auch andere Bücher des Co-Autoren Matthias Hübner: Glaubliche Geschichten 01 - 03 / Sexy Kurzgeschichten und Mörderische Träume / Science Fiction Abenteuerroman


LESEPROBE:
Kapitelauszug / Haifischbecken

Ich setzte ein schiefes Grinsen auf und ging mit ihm zur Dusche rüber. Während er sich auszog, beobachtete ich ihn aus den Augenwinkeln und dachte so bei mir: „Uih, der sollte bestimmt eigentlich ein Affe werden, so behaart wie der ist.“ Ich nestelte am Duschkopf herum und stieg ein. Steffan folgte mir und begann auch sofort mich einzuseifen, was ich als ganz angenehm empfand. Bis hier her fühlte es sich zumindest ganz gut an.
Er hatte einen zärtlichen Griff und ich gab ihm das gleiche wieder zurück. Er fing an mich zu liebkosen und ich seifte im Gegenzug seinen „kleinen Bruder“ ein. Ich muss gestehen, dass es für mich nicht gerade ein schönes Gefühl war, ihm den Körper einzuseifen, - bei so vielen Haaren. Ich überlegte, ob es nicht besser gewesen wäre, gleich überall Shampoo zu verteilen anstatt Duschgel. Egal wo, er hatte einfach zu viele davon. Das war mir ein bisschen viel Orang-Utan auf einmal.

Nach der Reinigungszeremonie ging es dann in Badetüchern gehüllt wieder zurück ins rote Zimmer. Er legte sich auf das Bett und beobachtet mich dabei, wie ich mir die Beine noch richtig abtrocknete. „Bist du eigentlich neu hier oder hattest du Urlaub ?“ fragte er mich dann. „Ich bin total neu hier, ich arbeite auch das erste Mal in meinem Leben auf dieser Schiene.“
„Ach nee, du hast noch nie zuvor im Puff gearbeitet ?“ „Nein, ich bin sozusagen Jungfrau.“ „Oh, dann habe ich also die Ehre, dich zu entjungfern. Whow, dann gebe ich mir natürlich ganz besonders viel Mühe.“ Lächelte dabei und starrte mich durchdringend an. In Gedanken sah ich ihn schon an einer Liane durchs Zimmer schwingen. Ich kletterte zu ihm auf die Matratze und begann, ihn zu streicheln.

Mein kleines Äffchen. Ich bekam den Gedanken nicht mehr aus dem Kopf und hätte fast laut losgelacht. Steffan lag auf dem Rücken und hielt die Augen geschlossen. Sichtlich genoss er die Berührung. Schließlich drehte er mich mit weiterhin geschlossenen Augen auf den Rücken und fing an, meine Brüste zu verwöhnen. Mir gingen zig Gedanken durch den Kopf, aber es war keiner dabei, der mir schöne Gefühle


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Marion Wilke + Matthias Hübner | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Sep. 2012
Veröffentlichungen auf XinXii:  1
Marion Wilke: 1963 in Göttingen geboren und wurde im Alter von nur 4 Monaten zur Adoption freigegeben.Von den neuen Pflegeeltern liebevoll, aber sehr konservativ erzogen und aufgewachsen, flüchtete sie im Alter von zwanzig Jahren in eine lieblose Ehe und wurde Mutter von drei Kindern.

Matthias Hübner:
Matthias Hübner arbeitet als freiberuflicher Graphik-, WebDesigner und Photograph. Zusätzlich ist er als freier Autor und Werbetexter tätig. Lebt in Niedersachsen, Deutschland.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 7.23
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument