Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut

Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut

noch nicht bewertet
Autor: Stefan Schwarz
Umfang: 144 Seite(n)
Verfasst: Nov. 2017
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 82

Kategorie: Belletristik » Humor  |  Publikationsart: Erzählung
Stichworte: Mann, Frau, Paar, Beziehung, Liebe, Eltern, Schwiegerletern, Kinder, Erziehung, Pubertät, Erotik, Katze, Alltag, Humor, Satire, Kurzgeschichten

Neue schreckliche Einzelheiten aus dem Leben eines Mannes von mittlerer Statur

Bei Stefan Schwarz haben alle was zu lachen. Er muss sich wegen memmenhafter Schreckhaftigkeit rechtfertigen, die Frau will im Bett noch nicht abgedimmt werden, der Sohn nervt mit Jungsgeburtstag, und die Tochter, die von all ihren Klettertouren Beulen und Schrunden davonträgt, bekommt man wohl nur unter die Haube, wenn man sie vorher verschleiert. Die Großeltern sind nicht minder abenteuerlustig, und die Katze bringt erst recht alles herrlich durcheinander.

«Da lacht das Publikum im innigen Einverständnis.» (Deutschlandfunk)

«Stefan Schwarz ist schlicht und ergreifend der komischste Comedy-Autor im Moment.» (Jürgen von der Lippe)

«Viel schwarzer Humor und direkte Anspielungen, Selbstironie und böse Vergleiche ...» (SWR)

«Stefan Schwarz ist der einzige im komischen Sinne ernstzunehmende Kolumnist im Osten Deutschlands.» (Titanic)

«Ein bisschen wie Axel Hacke. Nur eine ganze Ecke jünger, experimentierfreudiger und, nun ja, dreckiger.» (Rheinische Post)


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Stefan Schwarz | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Feb. 2015
Veröffentlichungen auf XinXii:  5
Mein Profil auf...
FacebookTwitter
Stefan Schwarz schreibt Romane, Kurzgeschichten, Drehbücher, Einkaufszettel. Er kennt sich aus mit heiklen Liebes- und Lebenslagen und macht daraus beste Unterhaltung. Klug, witzig, sprachlich elegant.
Wenn es überhaupt eine Wahrheit über Paare und Familien gibt, findet sie sich hier. Seine Fans lesen sich die Geschichten gegenseitig vor, so begeistert sind sie davon, dass da einer scheinbar ausgerechnet von ihrem Alltag erzählt. Der Autor lebt mit Frau, Kindern, Zweifeln, Flaschendepot und Kleingarten in Leipzig.
Bisher erschienen im Seitenstraßen Verlag vom Autor: »Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut«; »Lass uns lieber morgen!«; »Wir sollten uns auch mal scheiden lassen«; »Ich höre dir zu, Schatz«; »Die Kunst, als Mann beachtet zu werden« und »War das jetzt schon Sex?«.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 8.31
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
mobi-Format Kindle
 ePub (eReader)
Dateiformat: