3 in 1

3 in 1

Dein Zimmer mit Bad Samstag in der Backstube Die Miederhose

noch nicht bewertet
Autor: Hanna.F
Umfang: 250 Seite(n)
Verfasst: März 2014
Verkaufsrang: 159 XinXii Verkaufsrang
Views: 3684

Kategorie: Sexualität, Liebe & Erotik » Literatur / Geschichten  |  Publikationsart: Roman
Stichworte: Jung und Alt, Milchbrust, Schwiegermutter, Strapsmieder, Nylon, Erotische Geschichten,

Diese Geschichten erhalten explizite Beschreibungen von sexuellen Handlungen

Ein Zimmer mit Bad


Während seiner Studienzeit bezog Ferdinand Greiner bei Fam. Schnell ein Zimmer im Dachgeschoss. Schon nach kurzer Zeit bemerkte er, dass sich Frau Schell von ihrem Mann vernachlässigt füllte und seinen Kontakt suchte. Nachdem er ihr das erste Mal unter den Rock gegriffen hatte, entwickelte sich eine sexuelle Beziehung zwischen ihnen. Frau Schell erkannte schnell er von ihren Nylons und Strumpfhalter angetan war und auf Muttermilchspiele stand. Diese Grundlage nutzte sie um ihn gefügig und ihre eigenen sexuellen Fantasien mit ihm auszuleben.
25 Jahre später, nachdem er sich von seiner Frau getrennt hatte und alleine einen 240qm großen Bungalow bewohnte, entschloss er sich ihn umzubauen und ein Apartment zu intrigieren um es an eine willige und tolerante Studentin zu vermieten. Aus seinen 32 weiblichen Bewerberinnen entschiede er sich für die 24 jährige Mira Bota aus Ghana die Sexual und Sozialkunde studierte. Als Mira ungewollt, mit kurzem Rock und gespreizten Beinen kurz nach ihrem Einzug vor ihm hockte, entbrannte zwischen ihnen eine heiße hemmungslose Liebesaffäre. Als sie ihm Monate später eine Schwangerschaft gestand, die ihr einen flotten Dreier mit zwei Studienkollegen eingebracht hatte, äußerte Ferdinand den Wunsch mal von ihre Milchbrust trinken zu wollen. Nicht nur Ferdinand, auch Maria ihre beste Freundin, mit der sie eine lesbische Beziehung unterhielt, entpuppte sich als Milchbrust süchtig.


Samstags in der Backstube


Jeden Samstag war Hauptputztag in der Bäckerei Schell. Fr. Fischer die 60 jährige Putzfrau brachte dann mit Werner dem Lehrling die Backstube auf Hochglanz. Sie trug stets über ihrer Unterwäsche lediglich einen Kittel. Werner machte sich einen Spaß daraus, ihr bei jeder sich bietenden Gelegenheit unter ihren Kittel zu gaffen und sich an ihren Nylons und den unter dem Kittel hervorschauenden Strumpfhaltern aufzugeilen. In den meisten Fällen verdrückte er sich auf die Mehlkammer um im Anschluss zu onanieren.
Als sie ihn mal beim onanieren erwischte und er ihr vor Schreck auf den Kittel und vor die Füße spritzte, erhielt er von ihr zunächst einen fürchterlichen Anschiss. Da sie jedoch selbst auf junge Männer stand nutzte sie diesen Vorfall um ihn unter Druck zu setzen und ihn durch ihre provozierende Freizügigkeit an sich zu binden.


Die Miederhose


Während einer Geburtstagsfeier präsentierte Gerhards Schwiegermutter mit hochgehobenem Rock ihr neu erworbenes Miederhöschen.
Der Anblick ihrer schön geformten Beine und der reizvollen Miederhose lies Gerhards Schwanz auf der Stelle anschwellen. Als er sie im Anschluss nach Hause fuhr, überschüttete er sie so lange mit Komplimenten bis sie erneut für ihn ihren Rock liftete, ihm ihr Miederhöschen präsentierte und sich von ihm begrapschen lies. Zu Anfangs waren es nur harmlosen Grapschereien. Einige Zeit später, nachdem sie sich dass erste Mal auf Gerhards gut gewachsenem Steifen in einen Höhepunkt geritten hatte, entwickelte sich zwischen ihren eine hemmungslose Romance.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.
 
~

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 3.11
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument
Mehr aus dieser Kategorie