Liebe geht doch durch den Magen

Liebe geht doch durch den Magen

Vier Geschichten um Essen, Trinken und Liebe

noch nicht bewertet
Autor: Herbert Jost-Hof
Umfang: 18 Seite(n)
Verfasst: Okt. 2008
Verkaufsrang: 160 XinXii Verkaufsrang
Views: 3667

Kategorie: Belletristik » Kurzgeschichten  |  Publikationsart: Erzählung
Stichworte: Liebe, Beziehungen, Essen, Trinken, Satire

Vier Geschichten um Essen, Trinken und Liebe

Liebe geht doch durch den Magen – Eine Erkenntnis, die vielleicht nicht überrascht im Zeitalter der TV-Köche und Gourmettempel.

In vier Geschichten über typische Alltagssituationen rund um Essen, Trinken und die Liebe wird davon erzählt, wie diese Dinge zusammenhängen können ... auf eine vielleicht nicht ganz so typische Art und Weise, aber ziemlich ausgekocht und gewürzt mit je einer Fingerspitze Ironie und Bosheit.

„Estofado mit Wut und Weißbrot“ - Es ist SEINE Idee: Es sollte mal wieder ein gemütliches Abendessen mit Freunden geben und er weiß auch schon, was serviert werden soll: „'Machst Du vielleicht dieses tolle spanische Suppending, das so wahnsinnig gut schmeckt?' fragte er und die Begeisterung in seinem Gesicht war die eines kleinen Jungen und Kindern KANNST Du einfach nicht widerstehen.“ Er lädt ein und holt den Wein aus dem Keller, für mehr ist er nicht zuständig. Und während der Vorbereitungen für das Mahl gerät nicht allein das Fleisch im Topf ans Kochen ... Als dann auch noch SEIN Kalb von einem Hund zur falschen Zeit am falschen Ort ist, wird die Katastrophe perfekt...

„Gut gemeinte Eier“ - Vielleicht ist der Gedanke klug, mit feinem Backwerk verführen zu wollen, aber wenn einem für die Herstellung ein Ei fehlt, sollte man es vielleicht nicht unbedingt bei der eigenen Mutter borgen wollen...

„Schwarzwälder Kirsch'“ - Die Torte ist lecker, doch scheint es dem Gastgeber an Interesse für sein Gegenüber zu fehlen. Kann man jemanden lieben, ohne wirklich Interesse an ihm zu haben? Und kann man Interesse an jemandem haben, wenn man offenbar gar nicht zuhört, was diese Person erzählt? ... Der Gedanke mündet in eine erstaunliche Erkenntnis...

„Muttertag, von beiden Seiten angebraten“ - Zum Muttertag nimmt sich ein Ehemann vor, zu kochen – das KANN nicht so schwer sein und es ist ein gutes Beispiel für die Kinder. Und ganz nebenbei kann er auch gleich die Ordnung in der Küche optimieren. Der gute Vorsatz und seine Umsetzung aus der Sicht des Mannes und seiner Frau...


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Herbert Jost-Hof | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Okt. 2008
Veröffentlichungen auf XinXii:  5
Herbert Jost-Hof, in Frankfurt geboren, ist promovierter Medien- und Kulturwissenschaftler und arbeitet seit zehn Jahren als Kommunikationsberater, -trainer und -coach.

Sein belletristisches Werk umfaßt Gedichte und Kurzgeschichten, Satiren, Romane und Dramen. Seit 1985 ist er auch als Illustrator tätig. In seiner ersten eigenen Ausstellung „Die himmlischen Tänzer“ (Marburg 1988) kombinierte er Zeichnungen und Bilder und setzte dieses Prinzip mit „eine andere zeit. texte und zeichnungen aus den bilderbüchern des lebens und der phantasie“ fort, einer Wanderausstellung, die von 1994 bis 2007 in diversen Städten Deutschlands zu sehen war, jeweils in Verbindung mit Lesungen.

1994 gründete er das „statt-Theater“ in Schwalbach a.Ts., aus dem die Gruppe „Comédie à la Carte“ hervorging. Seitdem ist er mit diversen Bühnenprogrammen, auch Leseabenden, aufgetreten und hat verschiedene literarische Projekte mit Kindern und Erwachsenen realisiert.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 5.20
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
 MS Office Word
Dateiformat: