Lustige Tiergedichte

Tiere sind manchmal so menschlich

noch nicht bewertet
Autor: Andreas Mummhardt
Umfang: 33 Seite(n)
Verfasst: Okt. 2011
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 9060

Kategorie: Belletristik » Gedichte  |  Publikationsart: Gedicht
Stichworte: Gedichte, Humor, Comedy, Tiere, Tiergedichte, Reime, Verse, Mummhardt,

60 heitere Gedichte auf 33 Seiten über die Alltagsprobleme von Tieren

Leseprobe:

Neulich in der Badewanne

In der Wanne die Quietscheentchen,
wir haben acht und ich zieh sie am Bändchen,
hindurch durch die Wanne
und zwar volle Kanne.
Auf einmal, ich seh nur das Wasser fliegen,
die Wellen sich über die Enten biegen,
ein lautes Getose im Wannenmeer,
die kleinen Entchen fürchten sich sehr,
die Flutwelle beugt sich über sie,
so hoch wie ein Turm, ich sah das noch nie,
jetzt stürzen die Wassertonnen herab
auf die Entenfamilie, ins Wassergrab,
als würde der Ozean alle verschlucken,

um sie danach wieder auszuspucken.



Das Faultier

Im Dschungel liegt ein Faultier,
das tut grad nichts, ach doch, es träumt.
Es streckt die Beine, alle vier,
hat schon den halben Tag versäumt.

Im Dschungel liegt ein faules Tier,
das muss doch auch mal Hunger kriegen.
Doch mit erstaunlicher Manier
bleibt es immer noch so liegen.

Im Dschungel liegt ein verfaultes Tier,
da gibt es leider nichts zu lachen.
Es ist wohl verhungert hier,
zu faul, sich was zu essen zu machen.



Der verliebte Affe

Im Dschungel lebt ein Affe,
der liebt eine Giraffe.
Er kann, wie seine Vettern,
unglaublich gut klettern.
Und das ist auch vonnöten,
um nicht zu erröten,
wenn er für einen Kuss
ganz weit nach oben klettern muss.



Geburten im Tierreich

Die Kuh liegt nicht in den Wehen,
denn sie tut ja dabei stehen.

Die Igelmama hat es schwer,
denn das Baby piekt so sehr.

Zieht ein Kuckuck just vorbei,
pflegt der Specht ein falsches Ei.

Faultiere kriegen nie ein Kind,
weil sie einfach zu faul sind.

Leid tun mir die Krokodile,
denn Eier kriegen die ganz viele.

Und der arme Maulwurf
kann nie sehen seinen Wurf.

Die Tümpelkröte bedauer ich gleich,
denn wer gebärt schon gern im Teich.



Die Eintagsfliege

Die Eintagsfliege wird geboren
und geht danach wieder verloren.

Die Eintagsfliege fliegt tagein, tagaus
fliegt sie dann wieder raus.

Die Eintagsfliege fliegt mit Fun,
weil sie es einen Tag nur kann.

Die Eintagsfliege wird nie krank,
es lohnt sich ja nicht, Gott sei Dank.

Der Eintagsflieg hat seinen Schädel,
zu finden für sich ein Fliegenmädel.

Die Eintagsfliegenkinder sind
jedes für sich nicht lang ein Kind.

Die Eintagsfliege stirbt schnell in der Nacht,
doch niemand hat sie umgebracht.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Andreas Mummhardt | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Okt. 2011
Veröffentlichungen auf XinXii:  2
Andreas Mummhardt ist ein Kind der späten 70er Jahre. Aufgewachsen im Westen der DDR ging er nach dem Abitur nach Hamburg, um hier gemäßigte Auslandserfahrung zu sammeln. Gedichte schreibt er seit dem Ende der Schulzeit, aber erst in den letzten Jahren legte er den Schwerpunkt auf den Humor.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 1.03
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
 MS Office Word
Dateiformat:
Mehr von Andreas Mummhardt