Menschen, Wetter und Wölfe

Menschen, Wetter und Wölfe

Einfluss auf Heulverhalten, Aktivität & Raumnutzung

noch nicht bewertet
Autor: Verena Wolf
Umfang: 53 Seite(n)
Verfasst: Apr. 2012
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 3962

Kategorie: Wissenschaft & Forschung » Naturwissenschaften  |  Publikationsart: Diplom- / Magisterarbeit
Stichworte: Wolf, Wölfe, Zoo, Verhalten, Einfluss, Heulen, Wetter, Temperatur, Luftdruck, Feuchtigkeit, Raumnutzung, Aktivität, Besucher, Menschen, wissenschaftliche Arbeit, Diplomarbeit, Canis, Caniden, Hundeartige, Kommunikation

Einflussnahme auf Heulverhalten, Aktivität & Raumnutzung bei Wölfen im Zoo

Der vorliegende Text ist ein Ausschnitt einer Arbeit, die im Rahmen einer Diplomarbeit für die Fakultät für Biologie und Biotechnologie an der Ruhr- Universität- Bochum mit dem Titel: „Aufmerksamkeitsforderndes Verhalten und Spielsignale sowie Einfluss auf Heulverhalten, Aktivität und Raumnutzung von in Gefangenschaft lebenden Kanadischen Wölfen (Canis lupus hudsonicus)“ im März 2010 angefertigt und mit einer 1,1 benotet wurde.
Da in vielen Berichten von der Scheu des Wolfes zu lesen ist und davon, dass der Mensch einen starken Einfluss auf das Verhalten der Tiere ausübt sowie aufgrund vieler Rückfragen speziell zum Thema Heulverhalten und der Sorge und Frage nach dem Einfluss von Besuchern auf in Gefangenschaft lebender Wölfe, möchte ich diesen Teil meiner Arbeit hier separat für alle Interessierten zugänglich machen.

Ein Untersuchungsaspekt war die Einflussnahme der Zoobesucher auf die Raumnutzung und Aktivität der Wölfe.
Da bei dem Wort „Wolf“ auch gleichzeitig die Assoziation „Heulen“ entsteht und der Mensch eine starke Tendenz der Kontaktaufnahme mit Tieren zeigt, könnte dies ein Grund sein, warum sehr viele Zoobesucher vor dem Wolfsgehege unmittelbar anfangen, selbst zu heulen. Ob und inwieweit dies nun die Wölfe in ihrer Aktivität und Ruhe, im Sinne eines Stressfaktors stört, sollte untersucht werden.

Untersucht wurde ebenfalls das Heulverhalten der Wölfe selbst. Es wurde der Frage nachgegangen, was das Heulverhalten beeinflusst; externe Reize, interne Reize, Rangfolgen, etc..
Einige Wissenschaftler haben bei ihren Beobachtungen zum Heulen herausgefunden, dass der Rang des Wolfes Einfluss auf sein Heulen hat. So können rangniedere Mitglieder eines Rudels selten eine Antwort auslösen. In der vorliegenden Studie sollte dies überprüft und beobachtet werden, ob man anhand des Heulverhaltens eines Rudels tatsächlich auf die bestehenden Rangverhältnisse schließen kann.

Nach dem aktuellen Kenntnisstand ist diese Arbeit eine der detailliertesten Ansätze zur Untersuchung von der Wetterabhängigkeit der Aktivität von Wölfen, da sie in der Untersuchung einzelne Faktoren des Wetters wie Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit und Luftdruck separat untersucht. Sie kann auch als Vorarbeit für weitere Untersuchungen in dieser Richtung angesehen werden.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor


registriert seit: Apr. 2012
Veröffentlichungen auf XinXii:  2
Mein Name ist Verena S. Wolf und ich bin in Düren geboren und aufgewachsen.
Der erste eigene Hund kam in meine Familie, als ich 7 Jahre alt war. Fasziniert vom Hundverhalten fing ich früh an mich mit der hundlichen Kommunikation zu beschäftigen. Das Interesse für Caniden mündete schließlich in einem Studium der Verhaltensbiologie, das ich zunächst an der Justus-Liebig-Universität aufnahm und im Jahr 2010 an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Schwerpunkt Verhaltensbiologie und dem Arbeitsthema „Aufmerksamkeitsforderndes Verhalten und Spielsignale sowie Einfluss auf Heulverhalten, Aktivität und Raumnutzung von in Gefangenschaft lebenden Kanadischen Wölfen (Canis lupus hudsonicus)“ mit einem „sehr gut“ abschloss.
Schon während dieser Zeit bis Ende 2010 tätigte ich Recherchearbeiten und Dokumentationen für PD Dr. Udo Gansloßer zu den Themen:
1) Spielverhalten und TOM (Theory of Mind) bei Wölfen
2) Grundlagen für ein Gehegegutachten für Wölfe aus Sicherheits- und Haltungsaspekten
3) Olfaktorische Kommunikation bei Caniden
Seit dem Ende meines Studiums machte ich u.a. ein Praktikum in einer Tierarztpraxis und half ein Jahr in einer Hundeschule aus, in der ich verhaltensanalytisch tätig war und bilde mich weiter.
Seit 2012 bin ich mit „MadraCat – Mit Tier an meiner Seite“, meiner eigenen mobilen Verhaltensberatung, Erziehung und Betreuung für Hunde und Katzen im Kreis Düren selbständig, halte weiterhin Vorträge, gebe Interviews und bin beratend tätig.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 10.39
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat: