Mit Zuversicht in die Geburt - 7 Wege, um Ängste zu lösen

Mit Zuversicht in die Geburt - 7 Wege, um Ängste zu lösen

noch nicht bewertet
Autor: Gabi Steinbach
Umfang: 17 Seite(n)
Verfasst: Nov. 2010
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 3670

Kategorie: Medizin & Gesundheit » Schwangerschaft  |  Publikationsart: Ratgeber
Stichworte: Schwangerschaft, Geburt, Baby, Säuglingspflege, Hebamme, Geburtsvorbereitung, schwanger, Wunschkaiserschnitt, sanfte Geburt, Hypnose Geburt

Geburtsangst in Zuversicht und Mut verwandeln, bewährte Hilfen

Spüren Sie manchmal diesen Kloß im Hals oder das mulmige Gefühl in der Magengegend, wenn Sie an die Geburt denken?

Fragen Sie sich, ob Sie das wohl schaffen, ob Sie mit den Schmerzen umgehen können, ob alles gutgeht?

Sie sind nicht die Einzige! Als Hebamme mit 17jähriger Berufserfahrung und nicht zuletzt Mutter zweier Söhne (und glauben Sie mir, auch Hebammen sind "ganz normale" Schwangere mit Sorgen und Unsicherheiten) begegne ich diesem Thema in so gut wie jedem Geburtsvorbereitungskurs.

Mein Ziel ist es, Ihnen zu helfen, die Schwangerschaft zu genießen und die Angst etwas zu lösen,denn Angst macht eng und fest. Und Freisein von Angst macht Leichtigkeit. Und Leichtigkeit ist die Basis für eine leichte Geburt...

Auszüge:

......"In diesen Augenblicken der Nähe in der Schwangerschaft können Sie mit Ihrem Baby einen inneren Dialog führen. Sie können ihm sagen, dass ein aufregendes Ereignis bevorsteht. Etwas, das anstrengend ist, aber worauf Sie sich freuen, weil Sie es dann endlich sehen und mit den Händen fühlen und in die Arme nehmen können. Ihr Kind wird fühlen, dass Sie sich freuen.

Wenn sie dazu ihren Atem fließen lassen und Ihr Kind mit Freude einhüllen, wird es merken, dass es geliebt, ersehnt und freudig erwartet wird. So kann es sich viel leichter mit den Wehen hinaustragen lassen. Es spürt, dass etwas Wunderbares draußen wartet, nämlich Sie."........

....."Angst im Körper zu spüren hat immer mit Enge zu tun. Davon leitet sich auch das Wort „Angst“ ab. Ängstliche Gefühle machen eng in der Brust, oder Druck im Magen oder Kloßgefühl im Hals. All das macht eng und fest. Dieses Engmachen verhindert, dass die Körperenergie ungehindert fließt. Es staut sich, es blockiert. Es wir noch enger. Dies führt zu einer Anspannung vor allem deshalb, weil wir Widerstand leisten. Wir wollen die Enge, die Angst loswerden und kämpfen dagegen an. Muskeln verspannen sich, es wird „krampfhaft“ versucht, zu beseitigen. Das ist nicht so einfach, wenn wir Anspannung mit Anspannung bekämpfen. Hier setzt die positive Wirkung der Entspannung an. Entspannen heißt Loslassen. Unnötige Anspannung einfach loslassen, das was fest ist, weichwerden lassen..."...


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor


registriert seit: Nov. 2010
Veröffentlichungen auf XinXii:  1
Hebamme seit 17 Jahren, Entspannungspädagogin seit 2003, Mutter zweier Söhne. Freiberuflich tätig in Schwangerenberatung, Geburtsvorbereitung, Wochenbettbetreuung, Stillberatung, Rückbildungsgymnastik, Babymassage.

Seminare für werdende Eltern. Audioentspannung.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 10.30
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Mehr aus dieser Kategorie