Beatrix von Merkendorf und Lisa Wegner's Autorenseite und eBooks  
Beatrix von Merkendorf und Lisa Wegner
registriert seit: Jan. 2008
Autorenvita
Beatrix von Merkendorf ( Pseudonym )

Beatrix von Merkendorf (Pseudonym) geboren 1948 in Schleswig-Holstein. Als Einzelhandelskauffrau bewegte sie sich später vorrangig in der Mode - und Kosmetikbranche. Die Neugier forderte sie immer wieder heraus, auch andere Branchen zu erkunden. Ihr Beruf war stets ihr Hobby. Ein Ortswechsel führte weiterhin dazu, dass sie durch ihr dynamisches Auftreten die ,, süsseste Versuchung ,, als Arbeitsplatz in einer Bäckereifiliale kurzfristig annahm.
Sie ahnte dabei nicht, dass ihr diese ,, süße Versuchung ,, zum Verhängnis wurde, denn von dem Zeitpunkt an veränderte sich ihre Gesundheit und damit ihr ganzes Leben. Sie leidet wie Lisa Wegner u.a. auch an vielfältigen immunologischen und neurologischen Beschwerden und daraus resultierendem MCS ( multiple Chemikaliensensibilität ).
Ihren Beruf musste sie vorzeitig aufgeben und ist mittlerweile berentet sowie 100 % schwerbehindert.


Autorenvita
Lisa Wegner ( Pseudonym )

Lisa Wegner ( Pseudonym ) geboren 1961 Ausbildung zur Friseurin und Bürokauffrau, arbeitete zuletzt 10 Jahre als Verkäuferin und Kassiererin. An diesem Arbeitsplatz wurde ,,professionelle,, Schädlingsbekämpfung betrieben, die zur Zerstörung von Lisa Wegners Gesundheit führten. Zuvor war ihr Gesundheitszustand normal. Die Schädigung und daraus resultierende MCS machen jeden Tag zu einem Überlebenskampf. Die Verantwortlichen entzogen sich ihrer Pflicht. Lisa Wegner war 3 Jahre den Stoffen ausgesetzt.
Ihre Hobby`s wie: eislaufen, tanzen, handarbeiten, Besuchen von öffentl. Veranstaltungen musste sie aufgrund ihrer Erkrankung aufgeben. Sie kann keinen Friseur mehr aufsuchen, fast keine Arztpraxen und leidet unter vielfältigen immunologischen und neurologischen Beschwerden, die ihr nur noch eine sehr eingeschränkte Lebensqualität bieten. Zum Zeitpunkt ihrer Erkrankung war sie gerade 36 Jahre alt. Lisa Wegner lebt mit ihrem Lebensgefährten in einer nicht MCS- gerechten Wohnung und wurde durch ihre Erkrankung Hartz IV -Empfängerin. Ihr Lebensgefährte muss sich teilweise ihren Lebensumständen anpassen, sonst wäre ein Zusammenleben nicht mehr möglich.