Samburu oder meine heissen Nächte mit Cecilia

Samburu oder meine heissen Nächte mit Cecilia

Die andere Seite Afrikas, das Liebesgeschäft am Touristen

noch nicht bewertet
Autor: Mzungubwana
Umfang: 89 Seite(n)
Verfasst: Apr. 2009
Verkaufsrang: 164 XinXii Verkaufsrang
Views: 2151

Kategorie: Sexualität, Liebe & Erotik » Erfahrungsberichte  |  Publikationsart: Erzählung
Stichworte: liebesgeschäft am touristen, erotische urlaubserlebnisse, beachboys und huren in kenia, mombasa, shanzu, safari in den busch afrikas, abgezockt im Urlaub

Die andere Seite Afrikas, mit Liebeslügen Touristen abzocken

Authentisch, spannend liebevoll erzählt

Der Autor berichtet von authentischen Plätzen aus, von der Nordküste Kenias bis ins hintere Rifft Valley über seine Erlebnisse mit dem weiblichen Geschlecht. Er trifft dabei auf Huren und Beachboys die knallhart ihre Liebesdienste den Touristen und Touristinnen verkaufen um so ihren Lebensunterhalt für ihre Familien zu verdienen. Das es dabei nicht immer ohne Probleme abgeht, wird dem unerfahrenden Tourist schnell gegenwärtig und kann mitunter auch schmerzhaft für Leib, Seele und Geldbeutel werden.

Da ist zum einen die nymphomane Stella und ihre Schwester, beide gut versorgt durch einen Schweizer Sponsor, die aber jeden Tag Lust auf Sex haben. Oder die kleine Sarah aus Somalia, die ihre ersten Schritte in diesem Business macht. Claire aus Frankreich. Sie besucht Kenia schon seit so vielen Jahren um ihren Spass zu haben und die immer an das “Gute im Menschen” glaubt und trotzdem abgezockt wird. Maria, die in ihrer afrikanischen Ehe nur Schläge und Hass erntet und plötzlich ihr Leben ändern könnte und dann doch ihren“Mzungu” verliert.

Auf dem Weg mit seiner Samburuliebe Cecilia ins fast noch unerschlossene Rifft Valley lernt der Autor immer besser die Mentalität der Afrikaner kennen und verstehen, und muss sich am Ende der Reise eingestehen, dass es die große Liebe zu Afrikanern nicht gibt und warum eine Multi-kulti Beziehung zum Scheitern verurteilt ist. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge erzählt, gelingt es immer wieder Dinge zu erfahren, die wir als Europäer nie für möglich halten würden. Lass dir die Erlebnisse hier nicht entgehen, und warum es viele immer wieder nach Afrika zieht, die sich mit dem “Afrikavirus” infiziert haben.

90 Seiten geballte Informationen über Exotik und Erotik auf dem schwazen Kontinent.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Mzungubwana | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Apr. 2009
Veröffentlichungen auf XinXii:  2
Mein Profil auf...
Facebook
Vom Afrikavirus befallen reist der Autor seit Jahren speziell im Osten Afrikas, abseits von Touristenpfaden, um die Mentalität und Lebensweise der Afrikaner verstehen zu lernen. Samburu ist ein erster Versuch, Erlebtes aufzuschreiben. Auf diesen Reisen verliebt er sich in Kenia in eine ugandische Hure und schafft es, sie nach Deutschland zu importieren. Was ihn dann dort mit ihr erwartet sprengt alle Hoffnungen auf zwischenmenschliche Beziehungen mit einer Afrikanerin.
In seinem zweiten Buch, einer Autobiografie seiner 7 Jahre in einer Multikultibeziehung, beschreibt er bis ins Detail, warum 98 % von vornherein zum Scheitern verurteilt sind.
~

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 9.88
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat: