Weil heute Samstag ist.

Weil heute Samstag ist.

noch nicht bewertet
Autor: Otar Dovzhenko
Umfang: 176 Seite(n)
Verfasst: Dez. 2011
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 1832

Kategorie: Belletristik » Kurzgeschichten  |  Publikationsart: Erzählung
Stichworte: Junge Literatur, Osteuropa, Osteuropäische Literatur, Ukrainische Literatur, Politischer Blogger,

Junge ukrainische Literatur eines politschen Redakteurs

Weil heute Samstag ist. • Otar Dovzhenko

Aus der Erzählung »Kwitoslawa«

Die Buchhalterin von Mamas Arbeit hieß Olesja, für Kwitoslawa war sie Tante Olesja. Kwitoslawa konnte sie nicht leiden. Sie kam selten zu Besuch, doch immer ungelegen. Eine dumme Gans, die schlaue Sprüche und Weisheiten liebte. Zum Beispiel, als die kleine Kwitoslawa Mumps hatte. Eine fiese Krankheit: Still liegen geht nicht, aber schon wenn du den Kopf bewegst, tut es wahnsinnig weh. Tante Olesja drängte sich auf, wenn Papa bei der Arbeit war (er teilte die Antipathie seiner Tochter übrigens und verbarg sie auch nicht im Geringsten). Mama und sie saßen vor Kwitusjas Zimmer und zogen über jemanden her. Oder heulten sich gegenseitig etwas vor. Mama machte »psst« und sie rief immer wieder theatralisch: »Die Zeit ist die beste Medizin. Die Zeit heilt alle Wunden!« Und es gefiel ihr so, dass sie es eins ums andere Mal wiederholte. Wer weiß, was mit dem Kind passiert wäre, wenn Mama am Abend nicht endlich die Uhr von der Wand genommen hätte.

Die Nase heißt, wenn sie verstopft ist, »Gnngase«. Dagnng ist sie das wichtigste Orgagnng, gnngämlich der Körperschwerpugnngt. Wegnng die Gnngase ignng der Gnngacht zu ist, dagnng schläft magnng ugnngruhig. Die Großmama sagt: »Es signngd kleignnge Teufelchegnng, die mit ihregnng Hägnngdegnng die Gnngase zuhaltegnng.«

In Filmen und Büchern waren Träume stets eine rätselhafte, gespenstische Welt voller ungewöhnlicher Handlungen und außergewöhnlicher Erlebnisse. Aber Kwitoslawa träumte blöderweise immer nur Alltägliches. In der Nacht durchlebte sie dieselbe Alltäglichkeit, voller Mikro-Erlebnisse, Mini-Freuden und Minimal-Enttäuschungen. Und das blieb so, bis sie einmal von einem Faschisten träumte. Allerdings war er nur in ihrem kindlichen Verständnis ein Faschist, in Wahrheit war er ein schlanker, zackiger, eiskalt blickender SS-Mann in schwarzer Uniform. Denn Faschisten gab es in Italien, Deutsche waren ja Nazis. Es war Krieg, Besatzungszeit. Mama hatte verboten, die Tür aufzumachen, aber als der Faschist klingelte, ging Kwitusja doch zur Tür und öffnete. Er stand in der Tür, ohne über die Schwelle zu treten, ein Riese, er reichte bis an die Decke, war aber nicht Furcht einflößend. Und sagte etwas zu ihr, und sie, das war ja klar, verstand kein Wort davon. Er redete, sie hörte zu, schaute ihn an, nickte erschrocken und fasziniert. Daraufhin drehte sich der Faschist um und ging die Treppe hinunter, doch sie machte die Tür erst nach einer ganzen Weile zu. Sie hatte sich einiges von dem gemerkt, was der Faschist gesagt hatte, und suchte ihr ganzes Leben lang nach jemandem, der ihr beim Übersetzen helfen konnte.

Als Erwachsene und auch später, als nicht mehr ganz junge Frau fragte sie noch immer Leute mit Deutschkenntnissen, wiederholte das Gesagte und hoffte, dass jemand in den Worten, wie sie sie als Kind verstanden hatte, einen Sinn erkennen würde. Doch dann wachte Kwitoslawa als das gleiche kleine Mädchen auf, das sich nicht mehr an die Worte des Faschisten erinnerte. Überhaupt erinnerte sie sich nicht mehr richtig an jenen Traum.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor


registriert seit: Dez. 2011
Veröffentlichungen auf XinXii:  1
Otar Dovzhenko (Отар Довженко), geboren 1981 in Saporischschja, lebt und arbeitet in Lemberg und Kiew. Er ist Redakteur der Zeitschrift ›Telekritika‹ und einer der angesehensten politischen Blogger der Ukraine. Der Erzählband ›»Weil heute Samstag ist.«‹ ist sein erstes Buch.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 5.19
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
 ePub (eReader)
Dateiformat:
Mehr aus dieser Kategorie