Weiße Weste

Weiße Weste

Autor: Luzie Pan
Verlag: GD Publishing
Umfang: 41 Seite(n)
Verfasst: Dez. 2014
Verkaufsrang: 154 XinXii Verkaufsrang
Views: 2543

Kategorie: Belletristik » Krimi  |  Publikationsart: Erzählung
Stichworte: Drogengeldwäsche, sexueller Mißbrauch, Organisierte Kriminalität (Mafiaclan), Steuerhinterziehung, Untätige Polizei, Mafia-Killer, Revierverteidigung, Schutzgeld, Leiche, Drogenhandel, Familienehre, Entscheidung, Existenzkampf, Gesicht wahren, Korruption, Sizilianer, Deutsch-Türkin, Migration, Pizzeria, Lagerarbeiter, Angst vor Jobverlust, Arbeitssuche, Hilfsarbeiter, Gemüsehändler, Imbiss, Schulden, Staatsanwaltschaft, Treppensturz, Blutlache, Platzwunde, Komplizenschaft, Spendengelder (Investitionen), Rechtsanwalt, Kanzlei, Schweigegeld, Restauranteröffnung, Pulverreste, Stellenkürzung, Spurensicherung, Rettungswagen, ehrlicher Bürger, Investition, Weiße Weste, Bewährung, Gewalt (Kontrolle), türkische Kultur, Traditionen, Patriachat, Schuld, Erpressung, Polizeirevier, Selbstbestimmung, Freisein, Trauma, Männlichkeit, Betrug (Verrat), Fremdes Land (kulturelle Toleranz), Liebe, Freundschaft, Tod, Mord, Unfall, Leiche, Männergesellschaften, Frauenrechte, Zwangsehe, Sprachprobleme, Grieche, Gerechtigkeit (Rache), Zwischenkulturen

Kurzkrimi

„Offensichtlich bin ich ein Anhänger der Kurzgeschichten von Luzie Pan, aber es ist nicht notwendig, da bei „Weiße Weste” wiederum das Talent der genauen Beschreibung zu Tage tritt. So befinden sich der Leser bereits nach wenigen Sätzen mitten im Geschehen, und kann es kaum erwarten, den Fortgang der Story zu erfahren. Wieder schafft es die Autorin die Charaktere der Handlung präzise zu beschreiben, lässt aber genug Spielraum, um eine eigene Version der Geschichte im Kopf laufen zu lassen. Es wird auf langatmige Zwischensätze ebenso verzichtet, wie auf den Hinweis auf viele Klischees, die sich zwar anbieten würden, aber für die Spannung nicht wichtig sind. Kurzum, es ist ein Lesevergnügen.” Arno von Rosen (Thrillerautor)

„Am besten sind dir die Atmosphäre und die Lebensläufe der Figuren gelungen. Vor allem von Ayse, die Tragödie von Aylin, die Träume und die Loyalität von Antonio. Sehr schön finde ich das Drama, das dahinter steckt, die teils aufwühlenden, tragischen Lebensläufe. Ebenso die winterlich-düstere Atmosphäre kommt viel besser rüber, als bei dem „Barbier“. Und sie gibt auch den passenden Rahmen für die am Mordfall desinteressierten Polizeibeamten, korrupt und drogensüchtig sind sie weit weg vom Freund-und-Helfer-Image. Diese düsteren Kreise ziehen sich dann bis zum Anwalt und damit in den Justizapparat selbst. Und am Ende stehen die Gangster mit beinahe weißer Weste da. Das ist herrlich deprimierend. Zum Glück kommt das eigentliche Opfer Aylin frei. Wenigstens ein Stück Gerechtigkeit. Diesen Strang der Story fand ich viel spannender als die eigentliche Krimihandlung. Das bewegt mich als Leser, lässt mich mitleiden und mitfühlen!“
(Kommentar eines Journalisten und Krimiautors)


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Luzie Pan | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Nov. 2014
Veröffentlichungen auf XinXii:  12
Mein Profil auf...
FacebookTwitter
Luzie Pan: Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller, seit 2011 als freie Autorin tätig, schreibt tiefgründig, humorvoll und manchmal provokativ, betreibt zwei Blogs für ihre Kurzgeschichten und Romane (Debüt und 2. Roman erscheinen bald unter Ann-Luzie Pan).

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Leserbewertungen (1 Eintrag)  
Weiße Weste 21. Dez. 2014
von Daniel Mattes
Die junge Autorin Luzie Pan erhebt ihre Kurzkrimis zur Kunstform. Reduziert auf das Wesentliche und ohne unnötige Ausschmückungen erzählt sie ihre Geschichten. Die Reduktion auf das absolut Notwendige lässt dem Leser viel Raum für eigene Gedanken und Interpretationen. Für mich stellt "Weiße Weste" ein absolut gelungenes Erzähl- und Krimieexperiment dar.
Meine Empfehlung wäre, die Geschichte noch etwas auszubauen um der Handlung und den Charakteren noch ein wenig mehr Raum zur Entfaltung einzuräumen.

Fazit: Grosses Potential und absolute Leseempfehlung

angezeigte Meinungen: 1 bis 1 (von 1 insgesamt)

zurück