FN

Franz Niemand

Franz Niemand ist ein Pseudonym des Autors. Über seine Vita ist nicht viel bekannt. In einigen Geschichten gibt es Hinweise auf sie. Er wurde kurz nach dem 2. Weltkrieg in Wien geboren und lebt seit Anfang der 70er-Jahre im Westteil Berlins. Die ihn von Lesungen her kennen, sei es von Auftritten au ...show more Franz Niemand ist ein Pseudonym des Autors. Über seine Vita ist nicht viel bekannt. In einigen Geschichten gibt es Hinweise auf sie. Er wurde kurz nach dem 2. Weltkrieg in Wien geboren und lebt seit Anfang der 70er-Jahre im Westteil Berlins. Die ihn von Lesungen her kennen, sei es von Auftritten auf Berliner Lesebühnen oder von einer seiner seltenen Einzellesungen in Berlin oder Bremen, wissen, dass er ein Einzelgänger ist, sowohl was seine Person als auch seine Kurzgeschichten und Gedichte betrifft. Er veröffentlicht nur selten, da er seine Texte ständig überarbeitet. Vorherige E-Book-Veröffentlichungen hat er wieder aus dem Verkehr gezogen. In seinen Kurzgeschichten gibt es manchmal direkte Bezüge auf Gestalten der griechischen Mythologie, und man kann auch erahnen, dass ihm Autoren wie E.T.A. Hoffmann und Nikolai Gogol mit ihren ironisch-fantastischen Geschichten nicht fremd sind. Der Bezug auf Wien und Österreich ist öfters vorhanden, etwa auf die Verdrängung der Nazivergangenheit, auf Karl Kraus, Thomas Bernhard und Georg Kreisler. In seinen Texten liegt fast durchgehend etwas Rebellisches, aber das Rebellische ist nicht pathetisch, sondern immer mit einer gewissen Ironie verbunden.

Buchveröffentlichung: Franz Niemand, Irgendwo in Sternirre, (Gedichte und ein Prosatext, mit farbigen Illustrationen des Autors), ISBN: 978-3-7431-1, Sternenblick, Berlin 2017show less

eBooks from Author (Show all)

© 2020 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German (main) | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian