Ade mein Weib, lebwohl Paris!

Ade mein Weib, lebwohl Paris!

Schauspiel über Heinrich und Mathilde Heine

noch nicht bewertet
Autor: Helmut W. Brinks
Umfang: 88 Seite(n)
Verfasst: Nov. 2013
Verkaufsrang: 156 XinXii Verkaufsrang
Views: 1627

Kategorie: Belletristik » Drama  |  Publikationsart: Sonstiges
Stichworte: Schauspiel

Schauspiel

Dieses Stück will neugierig machen auf den Dichter Heine. Er wird hier miterlebt in seiner letzten Lebensphase - mitten in der erotisierten Atmosphäre im Paris zur Zeit der 2. Weltausstellung.
Das unerwartbare Nachspiel zeigt Mathilde in der Rolle der Verwalterin seines Erbes. Sie trifft Universitätsrektoren, die mit ihr ins Geschäft kommen wollen. Aber sie fordert viel.


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Helmut W. Brinks | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Jan. 2013
Veröffentlichungen auf XinXii:  28
Helmut W. Brinks, * 25.08.1932 in Oberhausen, Studium: Pädagogik, Soziologie, Literaturwissenschaft, Evgl. Theologie, Gerontologie, Sinologie, Kommunikationswissenschaften. Sozialbeamter in Kleinstadt, Großstädten, Sozialministerium; Leiter eines staatl. Fortbildungsinstituts für soziale Fachkräfte, Wissenschaftlicher Leiter des 1. Gerontopsychiatrischen Bundesmodells, Gesamtleiter von Behinderten-zentren in Reutlingen und Göttingen.
Seit 1969 Schriftsteller, 12 Bücher - darunter Lebensbilder von Brentano, Bürger, Busch, Cervantes, P. Ehrlich, H. Heine, Sal. Heine, Hitler, Lichtenberg, Luxemburg, Mahler, Rilke, Ringelnatz, 31 eBooks.
2016 sind noch mehrere Neufassungen geplant - denn nicht alles will er seinem Nachruhm überlassen.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 6.75
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
 ePub (eReader)
mobi-Format Kindle
Dateiformat:
Aus dem Dokument