Lieferantenanalyse - Wissensbilanz der Zulieferbeziehungen

Strategischer Erfolgsbereich Beschaffung


Author: Jörg Becker
eBook
Pages: 31
Language: German
Publication date: 01/12/2010
7.95 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
Vom Teileproduzenten zum Wertschöpfungspartner
Die richtige und sorgfältige Auswahl der Informationsquellen beeinflusst die Qualität der Ergebnisse und der darauf vom Einkäufer getroffenen Entscheidungen. Ein Blick in den Einkaufsalltag zeigt: ein Großteil der Einkaufsabteilungen beziehen ihre Informationen überwiegend aus Sekundärquellen, die häufig noch aufbereitet und auf ihre Richtigkeit hin überprüft werden müssen. Das richtige Auswählen der Quellen ist hier noch wichtiger als das Auswerten. Die wichtigsten Primärquellen sind die Lieferanten selbst. So wird es künftig vermehrt Zulieferer vom Typus Modullieferant geben, die sich auf einen Abschnitt in der Wertschöpfungskette konzentrieren und vorgelagerte Tätigkeiten an Sublieferanten fremdvergeben, statt das gesamte Produktspektrum in Eigenfertigung zu erstellen; das spart Komplexitäts- und Koordinationskosten und bringt außerdem Kostenvorteile ein. Auf der ersten Stufe einer solchen Produktions- und Zulieferungspyramide stehen die Systemanbieter mit direktem Kontakt zum Hersteller. Mit Hilfe einer Profilanalyse lässt sich verdeutlichen, welche Minimalanforderungen z.B. an die Produkteigenschaften, den Lieferservice, die maximale Liefermenge, die Transportkosten oder an andere Kriterien gestellt werden und zeigt auf übersichtliche Weise, welche Lieferanten diese Profilanforderungen erfüllen. Erst ein aktives und systematisches Erforschen der Beschaffungsmärkte ermöglicht es, die Erfolgspotentiale des Einkaufs voll zu nutzen. Die gewonnenen Informationen und Daten geben einer Einkaufsabteilung notwendige Hinweise, ob die Leistungen der Lieferanten marktgerecht sind.
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
Jörg Becker hat leitende Funktionen in global arbeitenden Unternehmen bekleidet. In der Managementberatung hat er Erfahrung sowohl in verschiedenen Branchen als auch in Unternehmen unterschiedlicher Grösse. In diesem Rahmen hat Jörg Becker zahlreiche anspruchsvolle Projekte entwickelt und verantwortlich geleitet. Jörg Becker war Referent in Seminaren für Führungskräfte und ist Mitglied im DJV. Informationsquellen für Publikationen:
Projektdokumentationen aus langjähriger Tätigkeit in internationalen Unternehmensberatungen.
Erfahrungsberichte aus langjähriger Tätigkeit in unterschiedlichen Führungs- und Managementfunktionen,
Dokumentationen als Referent in Führungsseminaren
Dokumentationen und Recherchematerial aus langjähriger Tätigkeit als Fachautor,
Gemeinfreie Texte aus Tageszeitungen, als Belege im Kontext eigenständiger Werke für die Aktualität, Tagesrelevanz und Praxisnähe (-tauglichkeit) der selbst entwickelten Konzepte (Wissens-, Personal- und Standortbilanzen). Suche nach Motiven für wirtschaftliches Verhalten,
Eigenentwicklung Wissensbilanz-Konzepte,
Eigenentwicklung Personalbilanz-Konzepte,
Eigenentwicklung Standortbilanz-Konzepte,
Wiederverwendbare Manuskripte aus der selbst entwickelten Reihe Personalbilanz-Lesebogen (Vgl. Übersicht Dt. Nationalbibliothek)
Wiederverwendbare Manuskripte aus der selbst entwickelten Reihe Standortbilanz-Lesebogen (Vgl. Übersicht Dt. Nationalbibliothek),
Berichte und Analyse aus Ministerien und anderen öffentlichen Institutionen.
Insgesamt handelt es sich um ein über Jahrzehnte aufgebautes Wissensarchiv dem Alleinstellungsmerkmal einer selbst (ohne Mitwirkung Dritter) entwickelten Tool-Box für Personalbilanzen und Standortbilanzen.

If you like this ebook, you might also like:

© 2020 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German (main) | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian