Geprüfter Immobilienmakler SGD-Fernkurs776 (REWE10-XX) Note 1

Arbeitsrecht.


Author: Rozmari
eBook
Pages: 7
Series: Geprüfter Immobilienmakler SGD-Fernkurs 776. Einsendeaufgaben (vol. 20)
Language: German
Publication date: 09/12/2020
5.49 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
MS Word text format (x) MS Word text format (x)
Hier die Lösungen zum Heft « Arbeitsrecht» des Kurses geprüfter Immobilienmakler. Wurde 2020 erstellt. Mit den dazugehörigen Aufgaben und der Korrektur des Tutors. Weitere Arbeiten stelle ich ebenfalls zur Verfügung.
Es gibt hier 7 Aufgaben, aber leider gibt es hier keinen Platz mehr für eine vollständige Beschreibung. 1. Aufgabe:
Die Fa. „Groß & Klein“ sucht durch eine Zeitungsanzeige einen Bilanzbuchhalter. Daraufhin schreibt der Arbeitnehmer Anton, dass er die geforderten Voraussetzungen erfülle und die Stellung zu den ausgeschriebenen Bedingungen annehme.
In einem darauf angesetzten Besprechungstermin zwischen Anton und dem Prokuristen Paul von der Fa. „Groß & Klein“ einigen sich beide über Gehalt, Arbeitsgebiet, Urlaub und Kündigungsfrist von einem Monat. Nur der Antrittstermin bleibt zunächst offen. Paul möchte den Anton möglichst bald einstellen, Anton dagegen erwidert, er müsse bei seinem Arbeitgeber die Kündigungsfrist einhalten, er wolle aber versuchen, ob sein Arbeitgeber ihn vorzeitig gehen lasse.
Paul erklärt, wenn Anton wenigstens am 1.3. anfange, sei er einverstanden. Anton soll hierzu binnen einer Woche erklären, ob ihm das möglich sei.
Nach Rücksprache mit seinem Arbeitgeber teilt Anton daraufhin binnen drei Tagen mit, dass er am 1.3. anfange.
Paul ist der Meinung, ein Vertrag sei noch nicht zustande gekommen, und lehnt eine Beschäftigung des Anton ab, weil er inzwischen einen Bewerber gefunden habe, der sofort anfangen könne.
Kann Anton vom Paul eine Arbeitsvergütung verlangen? Begründen Sie Ihre Antwort und beachten Sie für den Lösungsaufbau den nachfolgenden Arbeitshinweis.
2. Aufgabe:
Ein 17-jähriger Schüler nimmt in den Schulferien eine Tätigkeit als Lagerarbeiter an und behauptet gegenüber dem Arbeitgeber, seine Eltern seien damit einverstanden. In Wahrheit sind sie nicht einverstanden, weil sie befürchten, dass ihn die Tätigkeit überfordert. Daher lehnen sie eine Zustimmung ab.
Kann der Arbeitgeber diesen Arbeitsvertrag anfechten, weil der Arbeitnehmer die Zustimmung der Eltern wahrheitswidrig behauptet hat? Begründen Sie Ihre Antwort.
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.

If you like this ebook, you might also like:

© 2021 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian