»Heldenplatz« von Thomas Bernhard - Rezension

»Heldenplatz« von Thomas Bernhard - Rezension

not yet rated
Author: Joachim Weiser
Publisher: GD Publishing
Length: 45 page(s)
Language: Deutsch
Written: May 2018
Sales Rank: - XinXii Sales Rank
Views: 476

Category: Fiction & Literature » Drama  |  Work: Review
Keywords: Heldenplatz, Thomas Bernhard, Belletristk, Belletristk Drama, Belletristk Österreich, Belletristk Thomas Bernhard, Claus Peymann, Burgtheater, Wiener Theater, Drama, Drama Österreich, Theaterstück, Kammerspiel, Rezension, Rezension Joachim Weiser, Wien

»Heldenplatz«-Rezension von Joachim Weiser

Das vorliegende Werk ist eine Rezension des Thomas Bernhard Dramas »Heldenplatz« von Joachim Weiser.

Diese ausführliche Rezension versucht nachzuzeichnen, unter welcher Konstellation das Stück entstanden ist, welche Reaktionen es ausgelöst hat, wie die Rezeption auf das Stück ausgefallen ist und wie dieses einzuordnen und zu bewerten ist.

Gedacht ist die Rezension als Vertiefung in das Werk und zum tieferen Verständnis für interessierte Leser.

Thomas Bernhard, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts, hat das Theaterstück »Heldenplatz« als Auftragsarbeit anlässlich des 100. Geburtstags des Wiener Burgtheaters und des 50. Jahrestags von Österreichs "Anschluss" an Nazi-Deutschland am 12. März 1938 geschrieben.

»Heldenplatz« ist sein letztes Werk, welches der Autor in damals politisch bewegter Zeit im Jahr 1988, ein Jahr vor seinem Tode veröffentlicht hat. Das Werk handelt von der dunklen Nazi-Vergangenheit Österreichs und ist Ausdruck seines Furors gegen Antisemitismus und Judenverfolgung.

Mit dem Theaterstück unternahm Thomas Bernhard kurz vor seinem Tod einen letzten Frontalangriff auf seine österreichischen Landsleute, um sie an dem wunden Punkt der Vergangenheitsbewältigung zu treffen.

Bernhard hatte mit seinen provokanten Stücken so manchen Skandal verursacht, doch nie tobte ein solch erbitterter Kampf wie vor der Premiere von »Heldenplatz«. Das Stück sorgte im Vorfeld der Uraufführung für einen großen Eklat.

Die Aufführung des Stückes war zugleich Höhepunkt der Zeit von Intendant Claus Peymann am Burgtheater in Wien. Der Publikumserfolg hatte dem Intendanten in seiner künstlerischen Überzeugung schließlich recht geben. Peymann trug mit dem Stück wider der falschen Erregung den Sieg in einem beispiellosen Kulturkampf davon.


Seller assumes all responsibility for this listing.

About the Author


Member since: Feb 2014
Publications on XinXii:  15
Joachim Weiser, Jahrgang 1963, studierte Wirtschaftswissenschaften.

Er lebt heute in Bad Hersfeld und arbeitet als freier Schriftsteller, Rezensent und Blogger.

Liest gern klassische Literatur und Sachbücher und beschäftigt sich mit Philosophie.

Als e Publisher veröffentlicht der Editor Klassiker der Literatur im Rahmen der »Klassiker-Editon«

sowie Rezenzionen im Rahmen der »Rezensionen-Reihe» und literarische Essays.

Auch über eine Beschäftigung würde sich der freie Autor freuen.

If you like this eBook, you might also like:


No review yet.

Back