Ritter haben leicht lachen

Ritter haben leicht lachen

Lebensbetrachtung aus dem Rollstuhl

not yet rated
Author: Franz-Joseph Huainigg
Length: 223 page(s)
Language: Deutsch
Written: Aug 2014
Sales Rank: - XinXii Sales Rank
Views: 2015

Category: Biographies & Memoirs » Memoirs  |  Work: Story / Narration
Keywords: Behinderung, Rollstuhl, Inklusion, Pädagogik, gemeinsamer Kindergarten, gemeinsame Schule, Therapie

Lebensbetrachtungen aus dem Rollstuhl

Ritter haben leicht lachen – Lebensbetrachtung aus dem Rollstuhl

“Neulich sitz ich im Kaffeehaus mit einer Kaffeetasse in der Hand. Geht einer vorbei und schmeißt mir einen Zehner in den Kaffee.”

Nach einer Impfung im siebenten Lebensmonat bekommt Huainigg Fieber, hört zu strampeln auf, seine Beine sind fortan gelähmt. Mit neun Jahren werden ihm im Rehabilitationszentrum auf die dünnen Beine Schienen geschnallt und er lernt mit Krücken zu gehen. Als er sich das erste Mal stehend im Spiegel sieht, muss er lachen: ” Jetzt bin ich ja ein richtiger Ritter…!”

Der Leser erhält einen ungewohnten Einblick in das Leben auf vier Rädern. Durch die Überzeichnung in Ausschnitten aus den Kabarettprogrammen “Krüppel aus dem Sack” und “Füttern verboten” und den einfühlsamen, aber auch humorvollen Schilderungen des Lebensalltags wird eine unverkrampfte Auseinandersetzung mit eigenen Klischees und Vorurteilen möglich.

Die Botschaft Huainiggs ist simpel: Behinderte wollen weder mit Mitleid überschüttet werden noch brauchen sie zwanghafte Dauertherapie. Und: Behinderung heißt nicht zwangsmäßig keinen Humor zu haben.


Seller assumes all responsibility for this listing.

About the Author


Member since: Aug 2012
Publications on XinXii:  6
Geboren am 16. Juni 1966 in Paternion/Kärnten. 1986 Studium der Germanikstik und Medienkommunikation an der Universität für Bildungswissenschaften Klagenfurt. 1994 promovierte er zum Doktor der Philosophie. Er arbeitet als freier Schriftsteller und freier Journalist. Seit 1993 ist Huainigg im Bundesministerium für Unterricht und Kunst, Abteilung „Medienpädagogik“, beschäftigt, wo er Projekte zur praktischen Medienerziehung plant und durchfürht. Er gründete 1992 in Kärnten den Verein Arbeitsgemeinschaft Behindertenintegration Kärnten (ARGE BIK). 1992 und 1993 führte er zahlreiche Lesungen und Diskussionen in Schulen durch Seit 1994 leitet er die AG „Behiderte Menschen und Medien“, seit 1995 ist er im Vorstand des Vereins „Integration: Österreich“. Zahlreiche Bücher u.a.: „Muss es denn gleich Liebe sein? Eine Rollstuhlhochzeit“, (Ibera Verlag, 2003), „Meine Füße sind der Rollstuhl“, Kinderbuch, (Annette Betz, 2003).

If you like this eBook, you might also like:


No review yet.

Back
  $ 5.59
VAT included
Instantly download after purchase
 ePub (eReader)
File format: