Entscheidungsunterstützung Kundenkennzahlen

Personalbilanz Lesebogen 15


Author: Jörg Becker
eBook
Pages: 75
Series: Personalbilanz Lesebogen (vol. 1)
Language: German
Publication date: 23/07/2020
3.95 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
Beschreibung bestimmter Wirkungsphasen von Kunenbeziehungen
Mit Kundenkennzahlen halten viele lieber hinterm Berg. Der Grund ist vor allem die Sorge, vielleicht nicht nur potentielle Kreditgeber, sondern auch Konkurrenten mit wertvollen Informationen zu versorgen. Kreditgeber und Investoren würden zwar bei größerer Bewertungssicherheit einen niedrigeren Risikoaufschlag verlangen. Trotzdem dürfen solche sensiblen Daten nicht in die falschen Hänge gelangen.

Bei Kundenkennzahlen geht es um Daten, die man bestimmten Wirkungsphasen einer Kundenbeziehung zuordnen kann. Zunächst muss ein Startup in Kunden investieren, was mit Marketingausgaben (werden üblicherweise berichtet) verbunden ist. Eine erste Folge aus diesen Investitionen ist, dass sich die Einstellung der Kunden, gemessen an der Kundenzufriedenheit, verändert. Nicht immer verfügt der Startup über detaillierte Daten und Analysen die Zufriedenheit seiner Kunden betreffend.

Die Veränderung der Kundenzufriedenheit übersetzt sich in einem nächsten Schritt (hoffentlich) in ein Kundenverhalten, messbar etwa in einer niedrigeren Kundenabgangsrate oder in Form zusätzlicher Umsätze aus Cross-Selling. Letztlich bewirken solche Verhaltensänderungen einen größeren Erfolg mit den Kunden, welcher sich u.a. in einem erhöhten Erlös je Kunde niederschlagen sollte.

Natürlich steht der Startup dabei vor der Frage, welche Kundenkennzahlen er in welcher Form an wen veröffentlichen oder berichten sollte. Grundsätzlich sollten Kundenkennzahlen nicht eher allgemein sondern möglichst ganz konkret (also numerisch nachvollziehbar) erfasst werden. Wichtig für Dritte, die eine Bewertung des Startup vorzunehmen haben, sind Kundenkennzahlen, welche es ermöglichen, den Wert von Kunden abzuschätzen (die Entwicklung dieses Wertes korreliert meist auch mit dem Wert des Startup). Ideal wären auch Angaben zur Anzahl der Bestandskunden, zur Verbleibequote von Kunden beim Startup, zur Anzahl der Neukunden sowie zu den Akquisitionskosten je Kunde. Besonders geschätzt würden vor allem zukunftsgerichtete Aussagen des Startup über erwartete Veränderungen bei solchen Kennzahlen. Vorrangiges Ziel für die Segmentierung ist:
mit maßgeschneiderten Konzepten für den Startup attraktive Potenziale erobern, durch die Zusammenfassung eines homogenen Absatz- und Leistungsprogramms für speziell definierte und abgegrenzte Geschäftsfelder Planungsbereiche transparenter und differenzierter steuerbar gestalten.

Während in der Makrosegmentierung eine strategisch relevante Auswahl des zu bearbeitenden Marktausschnitts (Zielgruppe) getroffen wird, wird mit Hilfe der Mikrosegmentierung festgelegt, welche Zielpersonen innerhalb der vorher definierten Zielgruppe angesprochen werden sollen.
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
Jörg Becker hat leitende Funktionen in global arbeitenden Unternehmen bekleidet. In der Managementberatung hat er Erfahrung sowohl in verschiedenen Branchen als auch in Unternehmen unterschiedlicher Grösse. In diesem Rahmen hat Jörg Becker zahlreiche anspruchsvolle Projekte entwickelt und verantwortlich geleitet. Jörg Becker war Referent in Seminaren für Führungskräfte und ist Mitglied im DJV. Informationsquellen für Publikationen:
Projektdokumentationen aus langjähriger Tätigkeit in internationalen Unternehmensberatungen.
Erfahrungsberichte aus langjähriger Tätigkeit in unterschiedlichen Führungs- und Managementfunktionen,
Dokumentationen als Referent in Führungsseminaren
Dokumentationen und Recherchematerial aus langjähriger Tätigkeit als Fachautor,
Gemeinfreie Texte aus Tageszeitungen, als Belege im Kontext eigenständiger Werke für die Aktualität, Tagesrelevanz und Praxisnähe (-tauglichkeit) der selbst entwickelten Konzepte (Wissens-, Personal- und Standortbilanzen). Suche nach Motiven für wirtschaftliches Verhalten,
Eigenentwicklung Wissensbilanz-Konzepte,
Eigenentwicklung Personalbilanz-Konzepte,
Eigenentwicklung Standortbilanz-Konzepte,
Wiederverwendbare Manuskripte aus der selbst entwickelten Reihe Personalbilanz-Lesebogen (Vgl. Übersicht Dt. Nationalbibliothek)
Wiederverwendbare Manuskripte aus der selbst entwickelten Reihe Standortbilanz-Lesebogen (Vgl. Übersicht Dt. Nationalbibliothek),
Berichte und Analyse aus Ministerien und anderen öffentlichen Institutionen.
Insgesamt handelt es sich um ein über Jahrzehnte aufgebautes Wissensarchiv dem Alleinstellungsmerkmal einer selbst (ohne Mitwirkung Dritter) entwickelten Tool-Box für Personalbilanzen und Standortbilanzen.

If you like this ebook, you might also like:

© 2020 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian