Anfangen und durchhalten

Anfangen und durchhalten

Mutmachergeschichten, geschrieben vom Leben

no evaluado aún
Autor: Orison Swett Marden
La editorial: GD Publishing
N° de páginas: 400
Escrito: Julio 2016
Verkaufsrang: - XinXii Verkaufsrang
Views: 1565

Categoría: Guías » Ayuda a la vida  |  Tipo: Ratgeber
Etiquetas: Orison Swett Marden, I-Bux.Com, Beharrlichkeit, Ausdauer, Erfolgsprinzipien, Selbstmotivation, Persoenlichkeitsentfaltung, Lebensqualität, Lebensgestaltung

Nicht auf aussergewoehnliche Begabungen kommt es an, sondern auf Beharrlichkeit

Das Original zu diesem Buch, Pushing To The Front, wurde 1894 verfasst und ist das erste Buch Orison Swett Mardens. Es wurde fast auf Anhieb ein Bestseller und ist nach wie vor ein Klassiker im Bereich der Persönlichkeitsentfaltung und Selbstmotivation. Der Autor zeigt auf, dass herausragende Persönlichkeiten keineswegs über außergewöhliche Begabungen verfügen müssen; eine viel größere Rolle spielen Ausdauer und Beharrlichkeit.

Der Autor hat ein außergewöhnliches Talent, um Hoffnung zu vermitteln und die Dinge in die richtige Perspektive zu rücken. Sicherlich trugen seine eigene mühsame Kindheit, sein breitgefächertes Wissen und auch seine große Erfahrung als Hotelier mit dazu bei, dass er einfühlsam, verständlich und tiefgreifend schreiben konnte.

Als Vierundvierzigjähriger wandte sich Marden hauptberuflich der Schriftstellerei zu. Ausgelöst wurde sein Interesse durch ein Büchlein des schottischen Schriftstellers Samuel Smiles, das er auf einem Dachboden fand. Dieses schmale Büchlein mit dem Titel „Self Help“ enthält zeitlose Lebensweisheiten für die praktische Alltagsnutzung. Da die USA damals von einer großen Wirtschaftskrise heimgesucht wurden, wollte Marden vor allem der amerikanischen Jugend wieder Mut machen und sammelte die Erfolgsgeschichten zahlreicher Persönlichkeiten, um sie in Form kurzer Anekdoten zu Papier zu bringen.

Die Entscheidung, von der Hotellaufbahn in die Schriftstellerei überzuwechseln, fasste Marden nach reiflicher Überlegung. Sein Hotel war einem Brand zum Opfer gefallen, wodurch auch Marden selbst nur mit knapper Not dem Tode entkommen war, und sein Originalmanuskript zum vorliegenden Buch vernichtet worden war.

Er musste wieder völlig von vorne anfangen. Als das Feuer noch loderte, machte er sich auf den Weg, um ein billiges Notizheft zu erstehen und fing erneut mit dem Schreiben an.

Der Hotelbrand hatte ihn fast mittellos gemacht. Er nahm einen Zug nach Boston, mietete sich in einem kleinen Zimmer ein, und schrieb fast unaufhörlich durch. Als das Buch fertig war, legte er es drei Herausgebern vor. Alle drei wollten es verlegen. Letztendlich erschien es dann am 1. Dezember 1894 bei einem Bostoner Verlag.

Obwohl sich die Meisten von uns sicherlich selbst motivieren können, ist es doch eine Tatsache, dass wir von Zeit zu Zeit immer wieder Aufmunterung und Ansporn von außen brauchen. Die Medien überbieten sich gegenseitig darin, uns mit Negativnachrichten zu überfüttern und stellen uns diese Nachrichten als die „Realität“ dar. Doch letztendlich ist es nur ein Ausschnitt aus der Gesamtrealität. Wir brauchen also ein Gegenmittel. Wenn es Marden gelungen ist, in der sehr harten Wirtschaftskrise seiner Zeit Tausende wieder zu motivieren, so sollte die auch heute möglich sein. Er verstand die Zusammenhänge und den gesellschaftlichen Druck und sah im 19. Jahrhundert bereits voraus, dass sich die Frau im 20. Jahrhundert emanzipieren würde. Das Buch enthält ein gesamtes Kapitel über erfolgreiche Frauen.

Dieses Buch enthält eine große Fülle zeitloser Wahrheiten. Viele Sätze sind es wert, markiert oder herausgeschrieben zu werden. Vor allem aber sind sie es wert, als Leitschnur für eine gelungene Lebensführung angewandt zu werden. „Zeigt mir einen vorbildlichen Erfolg, der nicht auf Beharrlichkeit zurückgeht! Wenn man näher hinblickt, ist Genialität meist nichts anderes, als das unermüdliche Weitermachen und Durchhalten“.

Ohne Einsatz geht es nicht. Dieses Buch liefert die Inspiration und Ermutigung dazu, um nicht nur anzufangen, sondern dranzubleiben, weiterzumachen und durchzuhalten!

Dieses Buch wird Ihnen gerade in schweren Zeiten wieder auf die Sprünge helfen. Es liefert praktische Lebensstrategien, die Sie der Erfüllung Ihrer Lebensziele näher bringen!

Es besteht aus 25 Kapiteln. Als Anhang wurde ein Index mit den wichtigsten Eckdaten der im Buch enthaltenen Persönlichkeiten, Begebenheiten und Orte hinzufügt


El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.

Ficha de autor

Orison Swett Marden | Autor en XinXii.com

Usuario desde: Julio 2016
Publicaciones:  1
Orison Swett Marden (1850 – 1924) war ein US-amerikanischer Hotelier und Verfasser von circa 50 inspirierenden Büchern, was während seiner schriftstellerischen Phase etwa zwei Büchern pro Jahr entsprach. In seinen Werken stellt er praktische Erfolgsprinzipien und Geisteshaltungen für eine gelungene Lebensführung vor. Dabei beruft er sich vielfach auf historische Beispiele.

Orison Swett Marden war auch der Gründer des „Success Magazine“. Es gelang ihm, die Brücke zwischen den althergebrachten Vorstellungen von Lebenserfolg zu einer breiter gefassten Ausfassung zu schlagen, wie zu seinen Lebzeiten dann auch von anderen Autoren wie Napoleon Hill, Clement Stone, Dale Carnegie, Og Mandino, Earl Nightingale, Norman Vincent Peale, und in neuerer Zeit von Stephen Covey, Anthon Robbins und Brian Tracy vertreten wird.

Marden wurde auf einer Farm im US-Bundesstaat New England geboren. Er besuchte die Universität in Boston und promovierte im Jahre 1881 an der Harvard-Universität als Arzt. Darüber hinaus studierte er an der Bostoner Rhetorikschule.

Während seiner Studienzeit arbeitete er zusätzlich im Hotelgewerbe. Dabei war er so erfolgreich, dass er bei Abschluss seiner Studienzeit das damals sehr ansehnliche Kapital von 20.000 Dollar zusammengespart hatte.

Er erwarb daraufhin ein Grundstück und baute es in eine Ferienanlage um. Weitere Hotels folgten in Nebraska, aber 1892 kam es zu finanziellen Rückschlägen, die ihn zwangen, seine hauptberufliche Stellung als Hotelleiter aufzugeben und wieder neu anzufangen.

Sein Interesse an einer schriftstellerischen Tätigkeit wurde offenbar durch ein Büchlein des schottischen Autors Samuel Smiles ausgelöst. Dessen Buch, „Self-Help“, schien Mardens Wunsch nach einem ähnlichen Werk für die amerikanische Jugend erweckt zu haben.

Marden studierte auch die Werke anderer amerikanischer Philosophen und Schriftsteller, vornehmlich Emerson, Longfellow, Phillip Brooks und Wendel Holmes, doch Smiles war offensichtlich der Auslöser.

Nach und nach trug Marden seine Ideen zusammen und sammelte immer mehr Beispiele dafür, wie Optimismus, Zuversicht und Durchhaltevermögen vielen Personen zu ihren Erfolgen verholfen hatten.

Diese eBooks könnten Dir auch gefallen:


Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  $ 9.35
IVA incluido
Compra y descarga inmediatamente
 ePub (eReader)
mobi-Format Kindle
Formato del fichero:
Aus dem Dokument
Mehr aus dieser Kategorie