Abnehmen: Psychische Hintergründe bei Gewichtsproblemen

Wenn (Nicht-)Essen zur Ersatzbefriedigung wird


Author: Marion Selzer
eBook
Pages: 98
Language: German
Publication date: 30/11/-0001
9.49 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
ePub e-book format ePub e-book format
Mobi / Kindle format Mobi / Kindle format
Ratgeber für Betroffene - Den emotionalen Verstrickungen auf der Spur
Kennen Sie Folgendes: Obwohl Sie ausreichend gegessen haben und eigentlich KEINEN HUNGER haben dürften, zieht es Sie immer wieder zum Kühl- oder Süßigkeitenschrank? Sie KÖNNEN einfach NICHT AUFHÖREN, bis die Chipstüte leer oder die Tafel Schokolade aufgegessen ist?
Vor allem dann, wenn Sie sich nach einem stressreichen Tag etwas Gutes tun wollen oder, um sich nach einer Auseinandersetzung mit Kollegen, Freunden oder dem Partner zu trösten, hat Essen einen nahezu magischen Einfluss auf Ihre Stimmung?

Und, obwohl Ihr Verstand dagegen protestiert, schaffen Sie es nicht der Versuchung zu widerstehen? Wenn Sie sich dann vornehmen, dass ab morgen alles besser wird, machen Ihnen GELÜSTE und HEIßHUNGER das Leben schwer?

Oder bekämpfen Sie aufkommende Gelüste und Appetit mittels WILLENSKRAFT und DISZIPLIN? Sie setzen alles daran Ihr Essverhalten mit dem Verstand zu kontrollieren, ohne auf Ihr Körpergefühl zu hören? Und der BLICK AUF DIE WAAGE entscheidet über Ihre Laune?
Wenn Ihnen das eine, das andere oder auch beide Seiten bekannt vorkommen, dürfen Sie SELBSTZWEIFEL und SCHULDVORWÜRFE zur Seite legen. Wer darunter leidet, dass er ständig ZU VIEL, ZU WENIG oder DAS FALSCHE ISST, dem fehlt es nicht an Willensstärke oder Durchhaltevermögen.

Auch ich war jahrelang in dem KREISLAUF von ÜBER- bzw. ZUWENIG-ESSEN gefangen. Ich litt unter einem schlechten Gewissen und versuchte mein Verhalten vor anderen zu verbergen. Phasen der Völlerei folgten Zeiten mit strengen Diät- und Sportprogrammen, die ich natürlich nie lange durchhalten konnte. Die Folge waren noch mehr Schuldvorwürfe, ein angeknackstes Selbstvertrauen und die hilflose Frage, WIE ich DA WIEDER HERAUS KOMMEN kann.
Also habe ich Bibliotheken nach themenrelevanten Büchern gewälzt, eine Ausbildung zur Ernährungs- und Diätberaterin gemacht und mich auch im psychologischen Bereich weitergebildet.

Dabei wurde mir klar, dass hinter problematischen Essverhalten oftmals PSYCHISCHE FAKTOREN verborgen liegen.

WIR ESSEN NICHT NUR, UM SATT ZU WERDEN, SONDERN AUCH UM UNS BESSER ZU FÜHLEN. Wenn wir uns traurig, einsam oder niedergeschlagen fühlen, kann Schokolade BALSAM FÜR DIE SEELE sein. Und um unseren Frust und Ärger abzureagieren, brauchen wir etwas, in das wir herzhaft hineinbeißen können. An sich ein ganz natürlicher Vorgang. Schließlich erfahren wir die Nahrungsaufnahme über die Sinne und setzen damit körper-chemische Prozesse in Gang, die zur Ausschüttung von Glücks- und Wohlfühlhormonen führen.

Problematisch wird es erst, wenn wir nicht mehr frei entscheiden können, wann wir was in welcher Menge zu uns nehmen und unter den Auswirkungen unseres Verhaltens zu leiden beginnen.

Herkömmliche DIÄTEN HELFEN DA NICHT weiter. Um die Probleme dauerhaft in den Griff zu bekommen, ist die Aufdeckung der PSYCHISCHEN FAKTOREN oft hilfreich.
Wenn wir erkennen, weshalb der Wunsch zu essen auftaucht und verstehen, was wir stattdessen eigentlich bräuchten, können wir alternative Strategien entwickeln, die uns auf eine umfassendere Weise zufrieden stellen. Denn auch, wenn sich physischer Hunger durchs Essen stillen lässt, emotionalen Hunger können wir damit nicht wirklich befriedigen.

IN DIESEM RATGEBER erfahren Sie eine Vielzahl an SOFORT UMSETZBAREN MAßNAHMEN, wie Sie Ihren emotionalen Verstrickungen auf die Schliche kommen und damit die eigentlichen Bedürfnisse hinter Ihrem Verhalten erkennen können. Konsistenz, Geschmack und die Art und Weise wie wir essen, kommen dabei genauso unter die Lupe wie die eigenen Körperformen.

Erfahren Sie, wie ein EINFÜHLLSAMES HINEIN-LAUSCHEN INS eigene INNERE und das WERTUNGSFREIE ANSEHEN und ANNEHMEN der Eindrücke, Gefühle und Gedanken, die sich dabei ergeben, Ihr Verhalten langsam, aber sicher wandeln. So dass auch Sie wieder zu einer HARMONISCHEN ERNÄHRUNGSWEISE finden, die Genuss und Freude bereitet, weil Sie wieder frei entscheiden können, was, wann in welcher Menge gegessen wird.

Positive Veränderungen auf Gesundheit und Figur inklusive:-)
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
My Story
I've always loved to eat myself. Sweets, chocolate, Nutella sandwiches and pasta were at the very top of my list. This meant that I was always carrying around a few extra pounds ever since I can remember. I never really found this to be tragic.

It was only when I ran into in a phase in which I always took in larger and larger amounts of food at about 19 that the fear of gaining more weight came up. I quickly learned to vomit after eating and was able to at least prevent the risk of excessive weight gain. As such, I could keep my behavior, which I was ashamed of, secret. I bought the large amounts of foods that I used up in different stores so that nobody would notice. Such phases alternated with phases of strict restrictions. I forbade myself all the things that I thought were unhealthy and bad, but then I would lose my joy of life and admit defeat by giving in to my food cravings before long.

For a long time, I did not understand what the real reasons for my behavior were and each attempt of breaking this cycle failed. I suffered a lot from the idea of having just too little discipline and willpower and knew no way out.

One day, I got the courage to confide in my then best friend and my former boyfriend. But unfortunately this cry for help backfired. While my boyfriend meet me with too much indifference, my girlfriend confronted me with an excess of panic so that I felt that neither of them really understood me and assured them that I had my behavior under control a short time later. I do not blame the two, no, on the contrary. I now understand that they must have felt overwhelmed by my message at that time and each handled the situation in his or her own way. I decided to keep my problem to myself in any case and to the search for solutions myself.

The study of numerous readings, a new, understanding boyfriend who supported me enormously through his sensitive and sympathetic manner, as well as its therapeutic knowledge, helped as well as the in-depth work on myself and working through my past the vicious cycle of overeating, vomiting, and chastising myself in order to leave it behind.

Step by step, I found my way back to controlled eating habits and started to enjoy food again. Even though the path was not easy and straightforward, it was worth it.

Today, I know the emotional entanglements, which led to my binge eating and I know what I can do to not let the cravings arise again. I have found the joy in eating again and enjoy every bite as often as possible. In addition, I have acquired a completely altered self-image, gotten back in touch with my gut feeling, my inner voice that guides me more and more in a direction that is conducive to all levels of my being.

You can also re-master the situation and regain the joy of eating.If you have already tried different methods to change your eating habits without any long-term success, you are probably frustrated and ready to give up. However, there is no reason to panic, because you will make your way out of this vicious circle!

In this guide, I will show you:
- How to view your problems as an opportunity for your own development.
- We will determine the psychological backgrounds behind your behavior and work through
them step by step.
- In addition, you will learn how to sensitively reconnect with yourself. You'll be surprised at how
miraculously your relationship with yourself and therefore your behavior will change as well.

I too was trapped in the cycle of overeating, waxing and waning for a long time. By dealing with the psychological relationships, I managed to accept myself and my behavior more and more and transform it in a sensitive manner. I suffered from a bad conscience less and less, opened up to the hidden causes of my behavior and achieved a new perspective through which my behavior changed on its own by carefully observing.

The cure also requires the willingness to really feel the pain that eating too much or too little causes - an admittedly not so simple step that requires a healthy dose of openness and courage. A sensitive way of dealing with ourselves, inspired by the model of nonviolent communication, helps us to make this move as smooth and enjoyable as possible.

You will manage to find your way back to an eating behavior, which provides you with fun and enjoyment - and does so without discipline and sacrifice. But from the inner motivation "to be good to yourself." An attractive and healthy body will be a very natural result and a beautiful side effect of this process ;)

If you like this ebook, you might also like:

© 2019 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German (main) | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian