FRANJO VON HALLSTEIN


eBook
Pages: 42
Language: German
Publication date: 30/11/-0001
5.50 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
Junger Mann entdeckt eine Insel
FRANJO VON HALLSTEIN

(c) 2010
von
HILLA M. FASELUKA


Auch dieses Märchen beginnt mit
Es war einmal...
vor langer, langer Zeit, als es noch kein Telefon, Fernsehen oder Computer gab. Die Menschen schrieben noch Briefe, reisten mit der Postkutsche, Eisenbahn oder mit großen Segelschiffen.
In dieser Zeit lebte ein junger Mann. Er war ein Abenteurer und musste immer etwas Neues erleben, sein Name war Franjo
von Hallstein.
Die Eltern von Franjo waren angesehene und ehrbare Bürger von Haygenthal. Franjos Vater, Heinrich von Hallstein, war Stadtrat von Haygenthal und er besaß ein großes Gut, seine Frau Dagmar von Hallstein half ihrem Mann so gut sie nur konnte. Franjo hatte noch drei Geschwister, einen Bruder und zwei Schwestern. Die Schwestern waren in einem Kloster und der Bruder sollte einmal das Gut weiterführen, weil er der älteste war. Seine Familie konnte Franjo nicht verstehen. Sein Vater wollte, dass Franjo endlich sesshaft wurde, heiratete und eine Familie gründete. Aber Franjo wollte noch nicht heiraten, er wollte noch mehr erleben. Er plante schon seine nächste Reise, aber sein Vater durfte nichts davon wissen. Also wartete er auf den richtigen Zeitpunkt.

FRANJO BEGINNT SEINE REISE

Eines Tages war es soweit, er hatte gehört, dass ein Schiff im Hafen war und dieses Schiff brach zu einer Entdeckungsreise auf. Franjo beschloss, dass er mit dem Segelschiff mitfahren wollte. Er schrieb seinen Eltern einen Brief in dem er ihnen mitteilte, dass er wieder eine Reise machen musste, er wusste aber noch nicht wohin und wie lange diese Reise dauern würde.
Nachdem er alles gepackt hatte, machte er sich auf den Weg zum Hafen. Am späten Abend kam er am Hafen an. Er war müde, hungrig und durstig.
„ Gibt es hier einen Gasthof?“, fragte er einen zahnlosen, alten Mann.
Der Mann begann zu lachen und Franjo roch die Fuselfahne.
„ Hier gibt es nur eine Kneipe, die ist gleich neben der Kirche.', gab der alte Mann zur Antwort.
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
Ich begann schon in meiner Jugend zu schreiben, hörte aber auf, nachdem meine beiden Söhne geboren wurden. Im Jahr 2003 erschien mein erstes Kinderbuch" Der Zauberspiegel".
2010 mein zweites Märchenbuch für Kinder " Das Krankenhaus von Hinterniedersorf " und mein erstes " Gedichtheftchen "
2010 Teilnahme an zwei Wettbewerben
Meine Geschichten werde im Internetradiosender "Radio Domino" gelesen.
Außerdem lese ich meine Bücher im WebTV Sender " VideoBauer´s WebTV.
Ich schreibe moderne Kunstmärchen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Mehr Informationen können Sie auf meiner Homepage www.hillafaseluka.at
Da ich mich nur auf meine Autorentätigkeit konzentrieren will, habe ich diesen Kontakt für alle geschäftlichen Belange wie Lesungen, Verkauf und Medien.
Videobauer´s WebTV/Multimediagestaltung
Otto Bauer
Brandmayergasse 39
1050 Wien
M: videobauer@tmo.at/ hillafaseluka@live.de
M: 0676 967 83 88
W: www.vbtv.at

4.Platz bei Wettbewerb des Nil Verlages.

If you like this ebook, you might also like:

© 2019 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German (main) | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian