Seele und Schaulust in Sigmund Freuds Psychogenetik


eBook
Pages: 7
Language: German
Publication date: 11.08.2017
3.15 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
MS Word text format MS Word text format
Psychogene Störung in psychoanalytischer Auffassung
Im vorliegenden Fachartikel von Michael Schröpfer werden zunächst die Positionen Sigmund Freuds zum Phänomen der Schaulust anhand ausgewählter Texte in einer exkursiven Geschlossenheit dargestellt, um sie dann mit denen von Laura Muley und ihrer speziellen Sichtweise zu filmischen Aspekten punktuell in Verbindung zu bringen.

In der editorischen Vorbetrachtung seiner Ausführungen über die psychogene Störung in psychoanalytischer Auffassung (1910) wird explizit auf die Auffassung von Sigmund Freud (1856- 1939) verwiesen, „dass seelische Erscheinungen letztlich auf organischen Substraten beruhen.“ Deren Auswirkungen beziehen sich auf die nach Freud „hinter den Begriffen Hypnose, Suggestion und Autosuggestion versteckten Rätselhaftigkeiten“ und sind in einem historischen Kontext zu Freud vor allem von „viele(n) Philosophen“ hinsichtlich einer Ablehnung der „Annahme eines…seelischen Unbewussten“ negiert worden.

Filmhistorisch ist das Erscheinungsjahr 1910 der Freudschen Schrift vor allem durch die Filme „Der Abgrund“ (Urban Gad) und „Das Liebesglück einer Blinden“ (Oskar Messter) geprägt.


Coverbild: (C)
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
Michael Schröpfer (*1963 Elgersburg) arbeitet nach Schulzeit (Ilmenau/Jena), Militärdienst (Erfurt) und Studium der Philosophie und Pädagogik (Jena) seit 1993 als Lehrer in Weimar und Erfurt.

If you like this ebook, you might also like:

© 2019 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German (main) | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian