Rieskascha mit Kompott

Eine mennonitische Kindheit an der Molotschna


Author: Edith Jürgens
eBook
Pages: 156
Language: German
ISBN: 9783740764272
Publication date: 06/02/2021
1.99 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
ePub e-book format ePub e-book format
Also sold in:
ThaliaWeltbildKoboApple iBooksGoogle Play BooksBarnes & NobleCasa del Libro
Bedingt durch den Ersten Weltkrieg und der russischen Revolution wird die Mennonitin Elisabeth Sommerfeld aus Münsterberg / Molotschna mit ihrer Familie gezwungen, in das Stammland Deutschland auszureisen
Eine literarische Auseinandersetzung in Form einer Biografie und dem historischen Werdegang der Mennoniten, während des Ersten Weltkrieges und der russischen Revolution.
Bedingt durch die unterschiedliche Auslegung des christlichen Glaubens, heben sich die Mennoniten von anderen Russlanddeutschen Aussiedlern ab.
Das Manuskript schärft die öffentliche Wahrnehmung, für die unter Stalin verfolgte, deportierte, hingerichtete ethnische Minderheit. Die Mennoniten galten mit anderen Evangelikalen, Pfingstler und Baptisten als Sektenmitglieder und wurden massiven Repressionen unterworfen. Heute sind die Mennoniten weltweit verbreitet. In dem Manuskript „Rieskascha mit Kompott“, beginnt eine interessante Reise in die Geschichte über die „Stillen im Lande“, die Mennoniten. Die Leser erfahren den Werdegang der Protagonistin und ihrer Familie. Begleitend dazu politische Ereignisse (Erster Weltkrieg / Russische Revolution) der damaligen Zeit. Bedingt durch den Ersten Weltkrieg und der russische Revolution wird die Mennonitin Elisabeth Sommerfeld aus Münsterberg / Molotschna mit ihrer Familie gezwungen, in das Stammland Deutschland auszureisen
Münsterberg, so heißt der idyllische Ort an der Molotschna in der Ukraine, in dem im Jahre 1909 Elisabeth Luise Sommerfeld das Licht der Welt erblickt. Hineingeboren in eine mennonitische Familie, in der die christlichen - friedlichen Ideale täglich gelebt werden. Münsterberg, der Ort der Sehnsucht, der durch den Ersten Weltkrieg und der russischen Revolution zerstört wird. Das Leben, das Elisabeth bisher kannte, hört auf zu existieren. Die Familie reiht sich in den Flüchtlingsstrom ein und kommt, nach mehreren Lageraufenthalten im Stammland Deutschland an. Die Erzählung taucht in die Vergangenheit der gottestreuen Mennoniten ein, geht zurück nach Münsterberg, in dem Elisabeths Vorfahren vor über zweihundert Jahren siedelten.


El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
Edith Jürgens wurde 1957 in Bremerhaven geboren. Nach ihrer Ausbildung in der Kinder- und Behindertenpflege, Tätigkeit als Qualitätsbeauftragte und Gesundheits- und Krankenpflegerin absolvierte sie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und Betriebspsychologie.
Für eine Zeitung im Landkreis Cuxhaven schrieb sie, überwiegend in Niederdeutsch, kleinere Geschichten.
2001 wurde in den Beiträgen zur Stadtgeschichte des Stadtarchivs Bremerhaven ihr Beitrag „Eine kleine ukrainische Geschichte“, eine Biografie einer Zwangsarbeiterin veröffentlicht.
Ein Jahr später erschienen im Mohland Verlag, Goldebek plattdeutsche Kurzgeschichten mit dem Titel „Wat schall dat slechte Leven“. Es folgte ein Heimatbuch für Kinder im Wirtschaftsverlag NW, Bremerhaven: „Erich von Elme...erzählt Heimatgeschichte.“
Seitdem schrieb sie weitere Bücher und verschiedene Hörbucher. Sie verfasste in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg die Hörbuchreihe „ Träume nicht dein Leben, lebe!“
Weitere Publikationen: u.a. „Rieskascha mit Kompott“ Eine mennonitische Kindheit an der Molotschna
In den vergangenen Jahren wurden ihre überwiegend satirischen Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht.
Unabhängig von ihrer jetzigen Tätigkeit als freie Autorin ist Edith Jürgens seit vielen Jahren ehrenamtlich in Geschichtsarchiven und Museen in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv.
Sie lebt heute mit ihrem Kater Fritz in Friedrichsbrunn im Harz.


Bibliografie

2001 Beiträge zur Stadtgeschichte: „Eine kleine ukrainische Geschichte,“ Stadtarchiv Bremerhaven

2002 Plattdeutsche Kurzgeschichten: „Wat schall dat slechte Leven...“, Mohland Verlag Goldebek

2002 Heimatbuch für Kinder: „ Erich von Elme...erzählt Heimatgeschichte“, Wirtschaftsverlag NW Bremerhaven

2007 Hörbuch: „Gresiget Snorken“ in „Höög di!“ Plattdüütschet Höörbook, Wirtschaftsverlag NW, Bremerhaven

2008 Chronik Elmlohe:

If you like this ebook, you might also like:

© 2021 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian