Risiko und Geldfluss

Entscheidungsunterstützung 20


Author: Jörg Becker
eBook
Pages: 85
Series: Entscheidungsunterstützung (vol. 1)
Language: German
Publication date: 24/06/2020
3.95 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
Analyse von Grundsatzfragen zur Risiko- und Wahrscheinlichkeitsanalyse der Geschäftsprozesse
Gewinn ist immer auch eng mit Risiko verknüpft, d.h. ganz ohne Risiko gibt es auch keinen Gewinn. Der Kampf gegen das Risiko wird wesentlich vom vorhandenen Entscheidungsvermögen, d.h. Entscheidungstechniken als Denkhilfen, bestimmt. Es gilt Murphys Gesetz von der Böswilligkeit des Zufalls: nicht entscheiden heißt, den Zufall entscheiden zu lassen. Und der ist meist nicht kreativ, aber oft missgünstig. Der Zufall mag Entscheidungen abnehmen, aber die Folgen gehen immer ganz zu Lasten des Nicht-Entscheiders. D.h. Erfolg = Summe richtiger Entscheidungen! Voraussetzung für Entscheidungen sind Ziele und Alternativen:

- ohne klare Ziele gibt es auch keine sinnvollen
Entscheidungen
- keine Alternativen zu kennen bedeutet Handeln ohne
Freiheitsgrade

Die Risiken selbst lassen sich u.a. durch das Ausmaß der voraussichtlichen Schadenswirkungen und negativen Zielabweichungen und deren Eintrittswahrscheinlichkeit charakterisieren. Von ihrer Ursache her können sich für das Unternehmen mögliche Störpotenziale besonders auf den Absatz-, Rohstoff-, Kapital- und Arbeitsmärkten einstellen. Auch technische, sozio-kulturelle und poltische Einflüsse sind hinsichtlich ihres Negativpotenzials auf die Unternehmensentwicklung hin nicht als Risikoquellen auszuschließen. Hierzu zählen u.a.: politische Umwälzungen und Krisen, technologische Entwicklungen die frühzeitig oder ausschließlich der Konkurrenz zugänglich sind, gesellschaftliche Wertewandel und Verbraucherverhalten, Umwelt- und Verbraucherschutzgesetze, Wechselkursänderungen, Konjunktureinbrüche, Preisverfallrisiken, Zinsrisiken, Lohnerhöhungsrisiken oder Produkteinführungsrisiken.
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.
Jörg Becker hat leitende Funktionen in global arbeitenden Unternehmen bekleidet. In der Managementberatung hat er Erfahrung sowohl in verschiedenen Branchen als auch in Unternehmen unterschiedlicher Grösse. In diesem Rahmen hat Jörg Becker zahlreiche anspruchsvolle Projekte entwickelt und verantwortlich geleitet. Jörg Becker war Referent in Seminaren für Führungskräfte und ist Mitglied im DJV. Informationsquellen für Publikationen:
Projektdokumentationen aus langjähriger Tätigkeit in internationalen Unternehmensberatungen.
Erfahrungsberichte aus langjähriger Tätigkeit in unterschiedlichen Führungs- und Managementfunktionen,
Dokumentationen als Referent in Führungsseminaren
Dokumentationen und Recherchematerial aus langjähriger Tätigkeit als Fachautor,
Gemeinfreie Texte aus Tageszeitungen, als Belege im Kontext eigenständiger Werke für die Aktualität, Tagesrelevanz und Praxisnähe (-tauglichkeit) der selbst entwickelten Konzepte (Wissens-, Personal- und Standortbilanzen). Suche nach Motiven für wirtschaftliches Verhalten,
Eigenentwicklung Wissensbilanz-Konzepte,
Eigenentwicklung Personalbilanz-Konzepte,
Eigenentwicklung Standortbilanz-Konzepte,
Wiederverwendbare Manuskripte aus der selbst entwickelten Reihe Personalbilanz-Lesebogen (Vgl. Übersicht Dt. Nationalbibliothek)
Wiederverwendbare Manuskripte aus der selbst entwickelten Reihe Standortbilanz-Lesebogen (Vgl. Übersicht Dt. Nationalbibliothek),
Berichte und Analyse aus Ministerien und anderen öffentlichen Institutionen.
Insgesamt handelt es sich um ein über Jahrzehnte aufgebautes Wissensarchiv dem Alleinstellungsmerkmal einer selbst (ohne Mitwirkung Dritter) entwickelten Tool-Box für Personalbilanzen und Standortbilanzen.

If you like this ebook, you might also like:

© 2020 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian