Sappho brennt. Unvergängliche Liebesgedichte

Sappho brennt. Unvergängliche Liebesgedichte

Rekonstruiert von Helmut W. Brinks

noch nicht bewertet
Autor: Helmut W. Brinks
Umfang: 18 Seite(n)
Verfasst: Sep. 2016
Verkaufsrang: 148 XinXii Verkaufsrang
Views: 1366

Kategorie: Belletristik » Liebesgedichte  |  Publikationsart: Sonstiges
Stichworte: Griechische Liebesgedichte einer großen Dichrterin

Übertragungen der Sappho-Verse

Die Gedichte der frühen griechischen Dichterin faszinieren uns nach so vielen Jahrhunderten
immer noch durch ihren natürlichen Schmelz und ihre ungekünstelte Direktheit.

Sappho unterhielt eine Art Schule für heranwachsende Mädchen, die auf ihre anmutige (privilegierte) Rolle in einer Familie vorbereitet werden sollten. Einige Mädchen lernten auch, dass Liebe und Lust
nicht unbedingt auf einen Mann zielen müssen ...


Für diesen Eintrag ist der Autor verantwortlich.

Über den Autor

Helmut W. Brinks | Autor auf XinXii.com

registriert seit: Jan. 2013
Veröffentlichungen auf XinXii:  28
Helmut W. Brinks, * 25.08.1932 in Oberhausen, Studium: Pädagogik, Soziologie, Literaturwissenschaft, Evgl. Theologie, Gerontologie, Sinologie, Kommunikationswissenschaften. Sozialbeamter in Kleinstadt, Großstädten, Sozialministerium; Leiter eines staatl. Fortbildungsinstituts für soziale Fachkräfte, Wissenschaftlicher Leiter des 1. Gerontopsychiatrischen Bundesmodells, Gesamtleiter von Behinderten-zentren in Reutlingen und Göttingen.
Seit 1969 Schriftsteller, 12 Bücher - darunter Lebensbilder von Brentano, Bürger, Busch, Cervantes, P. Ehrlich, H. Heine, Sal. Heine, Hitler, Lichtenberg, Luxemburg, Mahler, Rilke, Ringelnatz, 31 eBooks.
2016 sind noch mehrere Neufassungen geplant - denn nicht alles will er seinem Nachruhm überlassen.
~

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

zurück
  EUR 4,99
Preis inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort als Download verfügbar
Adobe Reader
Dateiformat:
Aus dem Dokument