STW05-XX7-A15 ESA SGD Note 1,0 (92/100)

Note 1,0 (92/100)


Author: Steph
eBook
Pages: 14
Language: German
Publication date: 01/04/2019
5.00 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
Einkommensteuer II
Verkaufe hier meine selbst erarbeitete Lösung nebst Korrektur für das Studienheft STW05 (STW05-XX7-A15).

Diese Einsendeaufgabe wurde mit der Note 1,0 bewertet.

Die Lösung ist zur Unterstützung, Hilfe und als Denkanstoß gedacht und darf nicht 1:1 übernommen werden.


Aufgabe:
Oswald und Ottilie sind seit 20 Jahren verheiratet und leben in Frankfurt. Sie haben zwei gemeinsame Kinder. Otto, 17 Jahre, wohnt bei seinen Eltern und geht noch zur Schule und Olga, 19 Jahre, studiert in Darmstadt. Sie hat in Darmstadt im Studen- tenwohnheim ein Zimmer. Dort hält sie sich während der Woche auf, um sich inten- siv ihrem Studium widmen zu können. Am Wochenende ist sie überwiegend in Frankfurt, weil sie dort einem Studentenjob (10 Stunden pro Woche) nachgehen kann. Sie verdient dabei 3.500,00 € brutto im Jahr 2015.
Oswald ist Arbeitnehmer bei einer großen Chemiefirma in Hanau. Auf seiner Lohn- steuerbescheinigung für das Jahr 2015 sind unter anderem folgende Eintragungen:

Bruttolohn 50.000,00 €
Lohnsteuer 6.000,00 €
Kirchensteuer 600,00 €
Arbeitnehmeranteile:
Rentenversicherung 5.000,00 €
Kranken-/Pflegeversicherung 2.000,00 €
Arbeitslosenversicherung 500,00 €
Steuerfreie Arbeitgeberanteile:
Rentenversicherung 5.000,00 €
Kranken-/Pflegeversicherung 2.000,00 €
Arbeitslosenversicherung 500,00 €

Ottilie ist seit ihrem 50. Lebensjahr (2004) wegen eines Rückenleidens, für das vom Versorgungsamt ein Grad der Behinderung von 90 v. H. mit Merkzeichen aG festge- stellt wurde, erwerbsunfähig. Sie erhält eine Erwerbsunfähigkeitsrente von 1.000,00 € monatlich. Unter Berücksichtigung des Zuschusses zur Krankenversicherung der Rentner (KVDR) von 100,00 € und des zu zahlenden Krankenversicherungsbeitrages zur KVDR von 200,00 € werden ihr monatlich 900,00 € ausgezahlt.

Im Jahr 2015 wurde sie operiert und musste 4.000,00 € Operationskosten selbst zahlen; die Krankenversicherung leistete keine Erstattung.

Am 01.03.2015 ist der Vater von Ottilie verstorben. Erben waren Ottilie und ihr Bru- der Anton je zur Hälfte. In der Erbmasse befindet sich nur ein Zweifamilienhaus im Verkehrswert von 600.000,00 €; davon entfallen 150.000,00 € auf Grund und Boden. Das Haus hatte der Vater vor zehn Jahren (Fertigstellung war der 01.03.2005) auf dem ihm gehörenden Bauplatz für 350.000,00 € errichtet und mit 2 % jährlich abgeschrieben. Ottilie und Anton sind sich darüber einig, dass Ottilie das Haus erhält und an Anton eine Abfindungszahlung von 300.000,00 € zahlen muss. Noch im März 2015 wird der notarielle Vertrag abgeschlossen und Ottilie zahlt die Abfindung an Anton.

Das Zweifamilienhaus ist vermietet. Ottilie vereinnahmt ab März 2015 eine monat- liche Miete für die beiden Wohnungen von 4.000,00 €. Im Jahr 2015 musste Ottilie 6.000,00 € für Reparaturen und 18.000,00 € Schuldzinsen aus der Finanzierung der Ausgleichszahlung aufwenden.

...
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.

More from this Author

If you like this ebook, you might also like:

© 2020 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German (main) | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian