STW06-XX10-A12 ESA SGD Note 1,0 (94/100)

Note 1,0 (94/100)


Author: Steph
eBook
Pages: 10
Language: German
Publication date: 01/04/2019
3.99 €
VAT included
Instant download after purchase
Adobe PDF format Adobe PDF format
Grundzüge der steuerlichen Gewinnermittlung
Verkaufe hier meine selbst erarbeitete Lösung nebst Korrektur für das Studienheft STW06 (STW06-XX10-A12).

Diese Einsendeaufgabe wurde mit der Note 1,0 bewertet.

Die Lösung ist zur Unterstützung, Hilfe und als Denkanstoß gedacht und darf nicht 1:1 übernommen werden.



Einsendeaufgabe:

1.
Erläutern Sie bitte, was man unter Entnahmen und Einlagen im steuerlichen Sinne versteht. Schildern Sie zudem, welche Rolle diese bei der Gewinnermittlung nach dem Betriebsvermögensvergleich spielen.

2.
Der Gewerbetreibende M, der seinen Gewinn nach § 4 Abs. 1 i.V.m. § 5 EStG ermittelt, hat am 01.01.2016 einen Lastkraftwagen für 100.000,00 € (netto) angeschafft. Die Nutzungsdauer beträgt 5 Jahre.

Durch einen unerwarteten Wertverlust beträgt der Teilwert dieses Lkws (abnutzbares Anlagevermögen) zum 31.12.2016 unstreitig voraussichtlich dauerhaft 75.000,00 €.

Mit welchem Wert ist das Wirtschaftsgut handels- und steuerrechtlich zum 31.12.2016 anzusetzen? Bestehen Wahlrechte?

Bitte begründen Sie kurz Ihre Auffassung unter Angabe der gesetzlichen Vorschriften.

3.
Prüfen Sie bitte, aus wie vielen Wirtschaftsgütern die nachfolgenden Gebäude bestehen und um welche es sich dabei handelt.

Erläutern Sie anschließend, inwieweit eine Bilanzierung erfolgen muss/kann und in welchen Fällen diese ausgeschlossen ist.

Auf die Behandlung des Grund und Bodens ist nicht einzugehen. Alle Geschosse sind gleich groß.

a) Ein Gebäude des bilanzierenden Unternehmers K. West wird wie folgt genutzt:

Im Erdgeschoss befindet sich seine selbstgenutzte Gaststätte.
Das 1. Obergeschoss nutzt er zu eigenen betrieblichen Zwecken (Lager).
Im 2. Obergeschoss befindet sich die eigengenutzte Wohnung des Steuerpflichtigen.

b) Ein Gebäude des bilanzierenden Unternehmers K. West wird wie folgt genutzt:

Das Erdgeschoss wird an seinen befreundeten Unternehmer F. Ocean vermietet, der diese Räume für seine Rechtsanwaltskanzlei nutzt.
Das 1. Obergeschoss nutzt K. West im Rahmen seiner Steuerberatertätigkeit.
Das 2. Obergeschoss vermietet er entgeltlich an seinen Großcousin J. Bieber.

4.
Stellen Sie den Unterschied zwischen Bilanzberichtigung und Bilanzänderung dar.
Zeigen Sie auf, unter welchen Voraussetzungen eine Bilanzänderung überhaupt erst möglich ist.

5.
Was versteht man steuerrechtlich unter stillen Reserven?

In welchen Bilanzposten können sie enthalten sein? Nennen Sie hierzu bitte drei Beispiele.

Zu welchem Zeitpunkt werden stille Reserven aufgedeckt und wann erfolgt die Versteuerung?

Berechnen Sie die stillen Reserven eines Grundstücks mit einem Buchwert von 50.000,00 €, das am 31.12.2016 zu einem Teilwert von 100.000,00 € entnommen wird. Es wurde im Jahre 2011 zu einem Kaufpreis von 120.000,00 € erworben.

6.
Zu welcher Vermögensgruppe (notwendiges bzw. gewillkürtes Betriebsvermögen, Privatvermögen) gehören die folgenden, im wirtschaftlichen Eigentum eines bilanzierenden Unternehmers stehenden Wirtschaftsgüter bzw. Bilanzposten:

a) ein unbebautes Grundstück, das dem Betrieb als Lagerplatz dient;
b) eine beim Erwerb des Grundstücks unter a) übernommene Hypothek;
c) die Kfz-Steuerschuld für einen Pkw, der zu 55 % betrieblich und zu 45 % privat genutzt wird;
d) eine Armbanduhr, die nur während der Arbeitszeit getragen wird;
e) die Einkommensteuerschuld des Unternehmers;
f) ein Pkw, der zu 95 % privat und zu 5 % betrieblich genutzt wird;
g) ein Pkw, der zu 30 % betrieblich und zu 70 % privat genutzt wird.

7.
Welches steuerpolitische Ziel wird mit dem Verlustabzug angestrebt?

Was versteht man unter einem horizontalen bzw. vertikalen Verlustausgleich?

...
El vendedor asume toda la responsabilidad de esta entrada.

More from this Author

If you like this ebook, you might also like:

© 2020 XinXii - GD Publishing Ltd. & Co. KG. Imprint | Terms of Use | Privacy Policy
€ Euro
International sites: German (main) | English | Spanish | French | Italian | Dutch | Portuguese | Russian